e-MTBs in freier Wildbahn - Bilderthread

NiBi

Bekanntes Mitglied
Eigentlich war eine größere Tour angedacht, aber Frau war faul und ist eine der Standard Strecken gejuckelt- besser als Couch.
Angefangen zu schneien hat es auch auf dem Rückweg, aber das war eher gewollt und nicht gekonnt. Zum Schluss durfte das Bike eine Schaumparty feiern. 🥰 Knisitg war er aber allemal 🥶❄️☃️
1639232728570-01.jpeg
1639232955695-01.jpeg
1639233073178-01.jpeg
1639233194716-01.jpeg
1639233268192-01.jpeg
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
KalleAnka, du hast das Ding doch auch an deinem Bike. Hast du da eine Verlängerung im Bereich des Tretlagers bei deinem Bike verbaut?
Ich meine da auf deinen Bildern so etwas erkannt zu haben…
Ja, hier kann man den unteren Teil meiner Konstruktion sehen. Ein Detailbild habe ich leider nicht. Es handelt sich um:

Das fahre ich im Sommer solo, in der Matschsaison kommt dieses oben drüber:
https://r2-bike.com/MUDHUGGER-29er-Race-Schutzblech-hinten-schwarz

Bullit am Calamita.jpg


Rotwild Nizza Trail 2.jpg


Kann ich empfehlen, wenn man mit dem Design klar kommt.

Beste Grüße,
KalleAnka
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Obs wirklich so lang sein muss, keine Ahnung. Wollte den Mudhugger schon mal kürzen, aber andererseits wenn es dann doch schlechter ist, ist es halt ein teures Plastik 💩
Bei mir ist es schon so, dass noch ordentlich Dreck auf dem Rucki landet. Mir ist nur wichtig, das der Pönges einigermaßen sauber bleibt, weil ich meine Wintersachen im Allgemeinen und meinen sauteuren Dirtsuit im Besonderen genau an dieser Stelle nicht ruinieren will.
Und wenn du ständig Dreck unterm Hintern hast, scheuerst Du jede Buchse in einer Saison durch. Zumindest ist die Wasserdichtigkeit dahin.
Ich spreche aus jahrelanger Erfahrung, war für mich doch in der Jugend jede Art von Schutzblech, pardon Dirtboard, ein absolutes No Go.

Aber im Alter kommt die Weisheit! Und ein nasser Arsch ist für mich die Höchststrafe.
 

Saunahaus

Bekanntes Mitglied
Ähnlich wie KalleAnka, unten MuckyNutz front long
Anhang anzeigen 33793
Und darüber noch einen Mudhugger long
Anhang anzeigen 33794Anhang anzeigen 33795
Optik ist zwar mehr als grenzwertig, aber funktioniert immerhin gescheit.

Die Optik ist wirklich gewöhnungsbedürftig, deshalb zögern wir im Moment noch bis die neuen Bikes ankommen. Wir hatten an den „alten“ Bikes vorne und hinten ganzjährig die kurzen Mudguards von Riesel Design „Schlamm.pe“ die nicht wirklich gegen etwas schützen, außer dass die Federelemente bleiben sauber bleiben. Wenn es mal richtig nass war haben wir diese Steckschutzbleche von Acid schnell angebracht…

 
Zuletzt bearbeitet:

Saunahaus

Bekanntes Mitglied
Aber im Alter kommt die Weisheit! Und ein nasser Arsch ist für mich die Höchststrafe.
Das mit dem nassen A…. geht uns genauso. Dafür haben wir auf dem Bike-Festival in Leogang am Stand von Vaude folgende Hose entdeckt:


Vorne Primaloft die sogar in nassem Zustand wärmt da das eine Kunstdaune ist, die bei Nässe nicht klumpt… (mit dem Material haben wir bei Hochtouren in Alpen und Dolomiten gute Erfahrungen gemacht)
Und hinten ist die Hose komplett wasserdicht…
Die Hose ziehen wir immer über die normalen Bikehosen wenn es nass und kalt ist.
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied

Dreinulleins

Bekanntes Mitglied
Ist halt nur Wasser Abweisend. Früher oder später ist die durchgenässt. Kannst Du machen was Du willst. Entweder du ziehst Dir nen Müllbeutel drunter an um keinen nassen Arsch zu bekommen oder man kauft sich einfach nen Dirtlej Dirtsuit dann bleibt man rund um trocken und warm und das ganze Geraffel am Rad wandert in die Tonne.

Und man muss sich drunter auch nicht anziehen als würde man eine Mount Everest Expedition machen. Thermounterwäsche mit Windstopp, kurze Hose, Langarm Shirt, Knieschoner wenn mans will. Das wars. Das geht auch bei Minus 15 Grad.

 
Oben