E-Fully 2020

M4rv

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,
ich plane die Anschaffung eines E MTB aus der Modellreihe 2020.
Der bisherige Grund dafür ist der Gen 4 CX Bosch-Motor in Verbindung mit dem 620 Wh Akku. Daher scheiden die aktuellen 2019 Modelle aus.

Der Einsatzzweck ist recht weit gefasst. Überwiegend zum Spaß. Aber auch für die Fahrt zur Arbeit entweder 5 oder 10 km Radweg.
Aber auch (evtl.) die Nutzung eines Anhängers um damit entsprechend mal mit Ausrüstung auf Jagd oder zum Schießstand zu kommen.

Ich habe unten mal den Fragenkatalog so weit ausgefüllt.
Das Budget werde ich wohl etwas überschreiten, nach meinen Recherchen.

Ich hätte gerne eine Shimano XTR, wenn es gar nicht geht auch XT Ausstattung am Rad. Die elektrische Schaltung sagt mir aus Prinzip gar nicht zu.
Optisch gefallen mit das KTM Kapoho 2971 aus 2019, das würde auch von der Ausstattung bis auf Motor und Akku passen. Leider gibt es das so ab 2020 wohl nicht mit dem neuen Bosch-Motor?
Auch sieht das Cube Actionteam 625 29 stimmig aus.


Rahmen sollte nach Möglichkeit aus Alu sein, Carbon nur wenn es einfach gar nicht anders geht.

Mein Problem ist bisher, dass ich nichts passendes Gefunden habe. Bin bisher auch noch keines Probe gefahren, da ich zuerst einmal grob einen Überblick haben möchte, bei welche Marke es wohl am ehesten passen wird.

Ich sage schon einmal vielen Dank für die Hilfe!

Gruß
Marvin

Kleines Update: Falls möglich sollte der Geschwindigkeitssensor in die Bremsscheibe integriert sein. Hier habe ich leider noch nichts gefunden.

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
    ca. 5.000€ +/-
  2. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?
    Flach+ hügelig, evtl. Spessart
  3. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    25kmh
  4. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    Mittelmotor
  5. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
    keine
  6. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
    Fully
  7. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
    Unschlüssig 29", evtl 27,5 oder Mischung
  8. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
    140-160
  9. Muss der Akku entnehmbar sein?
    Ja
  10. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
    600+wh
  11. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
    egal
  12. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
    egal
 
Zuletzt bearbeitet:

M4rv

Neues Mitglied
Aktuell 110kg. Tendenz nach unten. Daher auch der Ursprüngliche Gedanke mit dem Alu-Rahmen. Ich befürchte jedoch, dass ich dann bei den Teilen Abstriche machen muss.
Das KTM Kapoho Prestige ist glaube ich das einzigste, das meine Wunsch-Ausstattung bis auf den Alu Rahmen hat.
 

M4rv

Neues Mitglied
War heute mal beim Händler vor Ort um mir die KTM Bikes anzuschauen.

Zum Fahren gab es leider nur ein Bulls mit Bosch Motor und Deore Schaltung, leider auch schlecht/nicht eingestellt.
Gefallen tut mit das Kapoho 2791 (2019) schon ganz gut.

Jetzt ist es bei mir noch die Überlegung, ob es das 2971 (2020) wird, oder das von mir bevorzugte Kapoho Prestige.

Was für mich für das Prestige spricht ist die komplette XTR Ausstattung.
https://www.ktm-bikes-online.at/content/pdf/000000-5d1df454295bd_1820.pdf

Für das 2971 der Preis und der Alu-Rahmen der für mein Gewicht zugelassen wäre, dafür jedoch "nur" XT und SLX Ausstattung.
https://www.ktm-bikes-online.at/content/pdf/000000-5d1df9441e539_1752.pdf

Online liegen aktuell etwa 1.600€ dazwischen, könnte ich gerade noch verkraften, auch wenn das für ein Fahrrad schon sehr teuer ist.

Für den Listenpreis des Prestige habe ich damals eine neue KTM 690 Enduro gekauft o_O
Spaß macht das jedoch schon.

Noch eine Frage, kann man diesen beides Shops vertrauen?:
https://www.emobility-ebikeshop.at/e-bikes-1/ktm-2020/
https://www.ktm-bikes-online.at
 

codeworkx

Bekanntes Mitglied
Ne XTR am eMtb ist nicht sonderlich sinnvoll.
Wo rohe Kräfte walten hat man ordentlich Verschleiss. Je nach Fahrweise wirst du regelmäßig Ketten und Kassetten wechseln.
Das minimal geringere Gewicht wirst du nicht spüren, die Kosten hingegen schon.

Am besten ne XT mit Stahlkassette (Sunrace) fahren.
 

M4rv

Neues Mitglied
Danke für die Einschätzung. Muss nach erneutem hinschauen leider korrigieren, dass sowohl Kasette, als auch die Kette beim Prestige nur XT Teile sind. Preislich macht das beim Ersatz ja auch fast 200€ Differenz, also tatsächlich nicht zu vernachlässigen.

Das XTR Schaltwerk sollte jedoch keine negativen Auswirkungen haben?

Hat die Kashima Beschichtung der Fox Gabel einen Vorteil?

Sorry für die doofen Fragen, aber ich bin eher im Bereich KFZ unterwegs.
 

codeworkx

Bekanntes Mitglied
Afaik nehmen sich XT und XTR nichts bezüglich Funktion. Das Gewicht der XTR ist nur geringer durch Einsatz anderer Materialien bzw. von weniger Material. Eigentlich für denn Renneinsatz mit Muskelkraft gedacht wo jedes Gramm zählt.
Heißt nicht zwangsläufig das die XTR robuster ist. Eher das Gegenteil.

Bzgl. Kashima gibts Leute die den Unterschied spüren, aber auch welche die es nicht tun. ;-)
 

M4rv

Neues Mitglied
Und jetzt war ich doch schon fast so weit das Prestige zu kaufen :D ...
Damit schrumpft der Vorteil des Prestige auf Tacho ohne Magnet an den Speichen?
 

codeworkx

Bekanntes Mitglied
Das Prestige ist quasi der SUV von Mercedes.
Oberklasse Komponenten und für grobes Terrain gemacht. U.a. auch Bikepark.

Wenn Geld keine Rolle spielt schlag zu. ;-)

Das 2971 ist auch weit oben. Solide Ballermaschine. Würde ich auch nur kaufen wenn Bikepark in Frage kommt.
 

M4rv

Neues Mitglied
Also ist das Prestige definitiv ein guter Kauf und man macht nichts falsch? Richtige Alternativen von anderen Herstellern habe ich leider nicht so recht gefunden. Gleiche/Ähnliche Ausstattung mit Alu Rahmen wäre optimal.

Ich habe mich bisher immer geärgert, wenn ich irgendwo 2. Wahl wegen dem Preis gekauft habe, weil das "bessere" immer wieder im Hinterkopf war.
 

codeworkx

Bekanntes Mitglied
Du findest bestimmt noch andere Hersteller bei denen du viel Geld lassen kannst.

Die Komponenten sind alles Zukaufteile.
Unterscheiden sich dann quasi nur in Rahmen und Geometrie.
Um ne Probefahrt kommt man eigentlich nicht drum rum.

Cube Action Team: https://www.cube.eu/2020/e-bikes/mountainbike/fullsuspension/stereo-hybrid/cube-stereo-hybrid-160-hpc-actionteam-275-625-actionteam-2020/

Die Hersteller kommen quasi erst jetzt mit den neuen Bikes für 2020 aus ihren Löchern gekrochen. Vielleicht wartest noch mal paar Wochen.
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Danke für die Einschätzung. Muss nach erneutem hinschauen leider korrigieren, dass sowohl Kasette, als auch die Kette beim Prestige nur XT Teile sind. Preislich macht das beim Ersatz ja auch fast 200€ Differenz, also tatsächlich nicht zu vernachlässigen.

Das XTR Schaltwerk sollte jedoch keine negativen Auswirkungen haben?

Hat die Kashima Beschichtung der Fox Gabel einen Vorteil?

Sorry für die doofen Fragen, aber ich bin eher im Bereich KFZ unterwegs.
Was da für eine Kette drauf ist, ist doch relativ Wurst, nach ein paar Wochen brauchst eh eine neue.

Die Kassetten unterscheiden sich nur vom verwendeten Material der einzelnen Ritzel.
XTR 1. bis 3. Gang Alu, 4. bis 8. Titan und 9. bis 12. Stahl
XT 1. und 2. Gang Alu, Rest Stahl
SLX 1. Gang Alu, Rest Stahl
Was wird länger halten, Alu oder Stahl?

Schaltwerke unterscheidet sich im Gewicht und Preis. Abgerissen ist es gleich mal.

Lieber mehr Geld in die Bremsen stecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

M4rv

Neues Mitglied
Alles klar.

Vielen Dank dafür.
Heißt wohl, um die Gefahr zu umgehen, dass ich mich hinterher ärger, einfach das Prestige kaufen und sollte Kette und Kassette das Zeitliche segnen kann ich auch einfach SLX als "billig" Ersatz drauf bauen.
 

M4rv

Neues Mitglied
Dann steht es fest.

Wird das Kapoho Prestige 2020.
Die Preisdifferenz Online und vor Ort sind Sage und Schreibe über 700€... echt heftig.

Vielen dank für die Beratung.
 

M4rv

Neues Mitglied
Muss jetzt einfach nochmal nachfragen.
Das Modell steht ja fest. Jedoch die Rahmengröße noch nicht.
187cm Gesamtgröße bei 87-88cm Schrittlänge.
Nach Körpergröße sollte der 53cm Rahmen passen. Nach Schritthöhe jedoch der 48.

Kann man hier eine Empfehlung geben?

Bzw. Hat schon jemand von den KtM 2020 Modellen die Überstiegshöhen?
 

M4rv

Neues Mitglied
Ok heißt im Klartext:
Ich werde wohl nie in den Bike Park gehen oder Downhill Strecken fahren.

Im Wald meist auf den Wegen bleiben und vereinzelt die Singletrails fahren und Sprünge eher meiden.
Dazu kommt der Weg zur Arbeit auf dem Radweg.
Daher die Empfehlung zum 53er Rahmen?

Bedeutet dann für den Rücken eine aufrechtere Sitzposition?
 

M4rv

Neues Mitglied
Hier gibt es leider keine Auswahl. Werde wohl auf die Eurobike müssen.

Hat jemand Erfahrung, ob die Hersteller dort auch Räder mit verschiedenen Rahmengrößen haben oder von jedem Modell nur die Universalgröße?

Cube gab es hier beim Händler. 20" Rahmen vom Oberkörper nicht passend, größere hatten zu hohe Überstiegshöhen.
Verkäufer meinte der 21" Kapoho Rahmen würde seiner Meinung nach passen, das letzte 21" war jedoch weg.
 
Oben