E-Bikes - weiter im Aufwind ...

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen rund ums E-MTB" wurde erstellt von wolfk, 8. März 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. wolfk

    wolfk Member

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/E-Bikes-weiter-im-Aufwind-3646203.html

    Immerhin weiss ich jetzt, wie viel E-MTB 2016 verkauft wurden = ca. 90750.

    Der Zweirad-Industrie-Verband schätzt den Gesamtbestand an E-Bikes auf 3 Mio - bei einem geschätzten Fahrradbestand von 73 Mio.

    Ps.: 2015 wurden 4,35 Mio Fahrräder verkauft, davon waren 435000 Mountainbikes (ohne "E"). In diesem Jahr wurden insgesamt 535000 E-Bikes verkauft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  2. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Hersteller oder Händlerdaten?
    Wenn Hersteller ausverkauft sind heisst das noch lange nicht das der Fachhandel auch alles an den Mann/ die Frau gebracht hat.
    Viele Bikes auch aus 2012/ 13/ 14/ 15/ 16 lungern noch in den Lagern der Händler rum.

    Der Heisse Artikel bezieht sich auf die Industrie, also auf die Hersteller, nicht auf die tatsächlich über die Ladentheke gegangenen Bikes.

    :)

    Für dieses Jahr also 2017 kann es noch garkeine Zahlen geben, das Jahr ist noch zu jung dafür.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  3. wolfk

    wolfk Member

    Das hatte ich geschrieben:
     
  4. wolfk

    wolfk Member

    Der ZIV (Zweirad-Industrie-Verband) spricht von
     
  5. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Ja, jetzt stellst Du Verkaufszahlen gegenüber die miteinander nichts zutun haben, 435000 Mountainbikes (ohne "E") aus 2015 gegenüber gesammt 535000 E-Bikes aus 2016.
    Wieviele davon waren denn MTBs mit E ? 15% von 535000


    Hast Du dir das auch angesehen?
    http://www.ziv-zweirad.de/fileadmin...en/PK_2017-ZIV_Praesentation_7.03.2017_oT.pdf

    statistik.jpg

    Wo sind die Fullys?

    statistik-1.jpg

    Quelle: http://www.ziv-zweirad.de/fileadmin...rktdaten/PM_2017_07.03._Fahrradmarkt_2016.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  6. wolfk

    wolfk Member

    Nur unter Ps.: waren Zahlen aus 2015 - weil nur dort die Verkäufe aus 2015 an Mountainbike ohne "E" genannt wurden. In der Pressemitteilung war diese Zahl nicht enthalten.
    Aus der Pressemitteilung für das Jahr 2016:
    Ns.: Der Gesamtabsatz an Fahrrädern und E-Bikes ging 2016 zurück, aber der Absatz von E-Bikes konnte gegenüber dem Vorjahr um 13% gesteigert werden.
    Quelle: http://www.ziv-zweirad.de/fileadmin...rktdaten/PM_2017_07.03._Fahrradmarkt_2016.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  7. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Oben sind die PDFs verlinkt und die entscheidenen Grafiken dazu :)

    Dass die gemachten Aussagen widersprüchig sind lässt sich wohl kaum wegdiskutieren.
    Auf der einen Seite wird die Erwartungshaltung und dessen tatsächlicher Absatzmarkt aus 2016 hochgejubelt und auf der anderes Seite heisst es:
    "2016 allerdings war ein schwieriges Jahr für die deutschen Hersteller von Fahrrädern, Fahrradkomponenten, Zubehör und E-Bikes."
    "Der Absatz an Fahrrädern und E-Bikes lag 2016 mit 4,05 Mio. Einheiten 6,9 % unter dem Vorjahr."

    Übrigens, das die E-Mountainbikes auf 15% gewachsen sind ist ja kein Wunder, die wurden ja die Jahre davor nicht extra erfasst. Somit haben die einen Start von 0 auf 15% hingelegt. Jetzt wird es interessant wie sich dieser Anteil von 15% weiter entwickelt in den kommenden Jahren.

    E-City und Trekkingräder sind immernoch die Hauptzielgruppe der Pedelecfahrer, das ist beruhigend. Wenn man die 15% eMTBler auf 82 Mio Menschen rechnet die in Good Old Germany leben, ein Tropfen auf den heissen Stein der sofort verdampft :biggrin: :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  8. GG71

    GG71 Active Member

    Ihr habt Probleme *Kopfschütteln*
    Das man Verkaufszahlen nicht beliebig weitersteigern kann ist doch nichts Ungewöhnliches. Die Leute, die Interesse hatten, haben bereits und werden nicht im Folgejahr gleich Zwei-Vier-Acht-n neue kaufen. Keine Ahnung wer diese stetige Steigerung und Wachstum Märchen immer vorrechnet und ernsthaft glaubt.
    E-Bike Abo und Dash Button...
     
  9. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Kann man schon, aber nicht wenn man jahrelang das selbe Pferd reitet. Die Entwicklung der E-Bikes stockt. Der Markt bietet nichts wirklich Innovatives wofür es sich lohnen würde erneut frisches Geld in die Hand zu nehmen.

    Nach europäischen Gesetzen ist der nicht zulässig.
     
  10. wolfk

    wolfk Member

    Nein, sie sind nur differenziert dargestellt, das positive (Steigerung des E-Bikeabsatz) in den Vordergrund gerückt.:cool:
    Der Absatz von Rädern ohne E war rückläufig, da dieser Markt mit mehr Stückzahl (Zahlen zu diesem Marktsegment werden in der Pressemitteilung nur "versteckt" genannt) eine größere Auswirkung hat, stellt man nur die positive Entwicklung bei den E-Bikes in den Vordergrund.
    Die hatten nunmal - im Gegensatz zu den Rädern ohne E gegenüber 2015 eine Steigerung von 13 %.
    Kannst ja mal ausrechnen, 2015 wurden 3.870.000 Räder ohne E verkauft, 2016 3.445.000.
    425000 Räder ohne E weniger gleichen das Plus des geringeren Marktsegments der E-Bikes von 70.000 E-Bikes nun mal nicht aus.;)
     
  11. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Der finanzielle Teil ist unbedeutend wenn es darum geht wieviele Räder unterwegs sind, interessant sind dabei ausschliesslich Einheiten.
    Wenn etwas teuerer wird, steigt auch logischerweise der Umsatz.
    Praktisch gesehen kann ich einen Artikel wenn ich Ihn teurer mache weniger oft verkaufen und dennoch mit der geschrumpften Einheit den gleichen Umsatz wie im Vorjahr damit erzielen.
     
  12. wolfk

    wolfk Member

    Zumindest 2016 (noch) nicht.:evilsmile:
     
  13. wolfk

    wolfk Member

    Nach Einheiten 2016 +70000.;)
     
  14. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Hast Du den Export rausgezogen?
    Denn wenn in dem Absatz von 605.000 Einheiten die 233.000 Bikes mit einbezogen sind muss man die ja abziehen.

    Die 605.000 sind ja die gesammten Einheiten incl. Export oder nicht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  15. wolfk

    wolfk Member

    Habe den "Edit" deines Beitrags gerade erst gesehen.
    Die E-Mountainbikes sind nicht von 0 auf 15% gewachsen, der Anteil wurde für 2016 erstmals genannt.
    Eines dürfte sicher sein - 15% am Gesamtbestand der E-Bikes von 3 Mio. haben die E-MTB garantiert nicht - eher deutlich weniger, weil dieses Marksegment erst ab 2010 / 2011 mit den ersten E-MTB langsam zu wachsen begann.
    Ich schätze einen deutlich geringeren Anteil.
    Ich halte die - gemessen am Gesamtbestand der Mountainbikes - E-MTB auch für eine kleine Gruppe, wundere mich aber immer wieder über die Panikattacken, die einige MTBler drüben im Forum beim MTB-News bekommen, sobald sie E-MTB lesen.....:evilsmile:
     
  16. wolfk

    wolfk Member

    Die 605.000 sind die in D verkauften Einheiten - ein Turbo Levo ist z.B. darin enthalten.

    Davon zu trennen ist die Produktionszahl in D (351500), der Import (567000) + der Export (233000). Die Differenz ist der Lagerbestand bei Herstellern, Importeuren + Händlern.
     
    FrankoniaTrails gefällt das.
  17. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Das muss man Regional betrachten. In meiner Region sind uns das ganze letzte Jahr kein einziges E-Mountainbike auf unseren Touren begegnet (Technik-Trails).
    Wieviele E-MTBs sind dir denn in Hameln schon auf deinen Touren begegnet?
    Wenn man im Alpenvorland oder direkt in der Alpenregion wohnt dürfte der Anteil an E-MTBs deutlich höher ausfallen.

    Es macht dann ja auch einen Unterschied ob man 1600Hm am Stück kurbeln kann oder wie bei uns das höchste der Gefühle mal 150-200Hm am Stück sind.
    Bei uns machts dann halt die Masse aus, 5x 100Hm, 4 x50Hm und 2x 150Hm sind dann auch irgendwann 1000Hm.
    Dafür braucht man als halbwegs gesunder Mensch mit ein bisschen Training nicht wirklich ein E-MTB.

    Tiefeinsteiger Rentnerdrohnen fahren bei uns auch wie Sand am Meer rum. Völlig normal ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
  18. wolfk

    wolfk Member

    Wenn es hoch kommt im Wald 2 seit 2008.
    Genau für solche Touren in den Alpen habe ich eins.
    Man evtl. nicht, aber ich, weil meine wesentlich jüngeren Mitfahrer sonst so oft auf den "alten Hund" warten müssten....:biggrin:
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2017
    FrankoniaTrails gefällt das.
  19. Berg30

    Berg30 Member

    So ist es ...bei uns in Garmisch fahren die Einheimischen fast nur noch MTB E-Bikes am Berg ...Bio Technisch fährt man noch zum einkaufen oder zum Bäcker.:winkytongue:
    Unsere Touristen dagegen fahren meist noch normal in die Berge..:)
     
    FrankoniaTrails gefällt das.
  20. fwde

    fwde New Member

    Wenn man sich die ganzen E-MTB Händler anschaut dann scheint es ihnen recht gut zu gehen

    Besonders die Händler, die auch das Risiko tragen sich teure e-MTB's frühzeitig ins Geschäft zu stellen
     

Diese Seite empfehlen