E-Bikes nerven Wanderer

Bikehapser

Aktives Mitglied
Für alle, die es interessiert.
Morgen um 20:15 Uhr im SWR

Donnerstag, 13. Juni 2019
Zur Sache Baden-Württemberg!
Das Politikmagazin fürs Land mit Clemens Bratzler
20:15 - 21:00 Uhr
Weitere Themen:
Mit 30 Sachen durchs Unterholz - E-Bikes nerven Wanderer
 
in Baden Württemberg nicht möglich: 2m Regel (seit fast 20Jahren) und pedelecs fahren durch Begrenzung nur 25kmh.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lothar

Aktives Mitglied
Zu viele Menschen auf wenig Raum? Hab ich ein Glück, hier gibt es Wanderer nur an wenigen Hotspots und auch da nur wenige Meter um die Gasthäuser nebst Parkplatz.
Kleiner Nachteil, die schönsten Wanderwege verwildern zusehends.
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Es gibt genug Biker, die sich daneben benehmen. Das färbt dann auf alle anderen ab.

Ich bin am Wochenende ausschließlich mit dem normalen Bike unterwegs.
Wenn mit Wanderer begegnen, schaut mal sich an und es wird gegrüßt.
Der 2-te Blick der Wandere geht fast immer nach unten, um zu schauen ob ein Motor vorhanden ist.
Ich oft passiert, dass dann positive Kommentare kommen oder die Wanderer sich über E-Biker beschweren.
Die denken, dass man als E-Biker vom Motor wie auf einen Sänfte durch den Wald kutschiert wird.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Mit 30 Sachen durchs Unterholz.....
Diese reisserische Überschriften sind Bild-Niveau aber nicht einem öffentlich-rechtlichen Sender würdig, weil hier wieder dem unbedarften Leser ein völlig falsches Geschwindigkeitsprofil suggeriert wird. Und dann noch "durchs Unterholz", das klingt so als würden E-Bikes wie panzer durch's Unterholz brechen.
Na mal sehen was da heute Abend verzapft wird.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
Ich wohne in Bawü und kann nur sagen das Wanderer das letzte Pack sind bzw 80% der Fußgänger egal ob im Wald oder auf dem Weg da hin

Auch egal ob mit oder ohne Motor, egal ob der Weg 2 oder 5Meter breit ist, es wird mit maximaler Rücksichtslosigkeit der Wanderer heran gegangen und das erlebe ich jedes Mal
Ich würde niemals als Wanderer so durch den Wald gehen um andere beim Hobby zu blockieren. Vorallem sollen Biker ja nur auf 2Meter Wegen fahren und dann wird erwartet dass ich mich dauernd bemerkbar machen und abbremsen muss weil 2 Spinner rücksichtslos 3Meter Wege unpassierbar machen?

1. laufen die immer in einer Reihe nebeneinander auch auf Wegen wo hohe Bikefrequenz ist
2. wird selbst wenn man von vorn kommt und sich schon 100meter lang sieht 0Platz gemacht(auf 3Meter breitem Weg z.B.) und wenn dann nur 50cm mit dem Gesichtsausdruck was man im Wald verloren hätte
3. schon so oft vorgekommen, größere Wandergruppe, einer hört ein Rad z.B. mich von weit hinten, ruft zur Gruppe Achtung Radfahrer und dann ruft irgend jemand ich mach kein Platz der hat gar nicht geklingelt.......
4. erst bei der letzten Fahrt, Rad/Fußweg(mit Schild), ca. 1.80 breit, links durchgehend Hecke, rechts direkt Abhang
Stark befahrener Pendlerradweg am Neckar
Mann und Frau läuft weit vor mir, einer links und einer rechts am Rand, quasi alles blockiert(wie gesagt, starker Radbetrieb) ich komm näher und in dem Moment kommt nen älteres Ehepaar von vorn, die Fußgänger bleiben am Rand stehen anstatt auf eine Seite zu gehen so dass man gerade so zwischen durch zirkeln muss und laufen dann ohne nach hinten zu gucken wieder mittig weiter

5. fahre ich auf einem 2meter Weg leicht bergauf, mir entgegen kommt eine Familie mit Kinderwagen alle sehen mich, ich fahre näher kommend immer langsammer, zum Schluss nurnoch 5kmh, muss fast anhalten weil man misswillig Platz macht und bekomme an den Kopf geworfen das es auch langsammer gehen würde bzw ich mehr Rücksicht nehmen sollte.....

der nächste Punkt sind dann die Leute die ihre scheiß Köter ohne Leine laufen lassen(auch gut 80%)im Sinne von "ach der tut ja nichts" und das Viehzeug rennt einem dann hinterher und versucht ins Bein zu beißen. Schon 2x gehabt und ich musste dadurch anhalten und warten bis der Besitzer kommt und den Hund weg zieht bzw. anleint

Somit hab ich meine umgängliche und rücksichtsvolle Art abgelegt da ich mir sowas nicht mehr bieten lasse......einfach nur krank was hier abgeht
 
Zuletzt bearbeitet:

Twix

Mitglied
Hier sind es fast immer die Radfahrer die sich rücksichtslos verhalten. Da wird im Affentempo an den Leuten vorbeigedonnert, teilweise noch vom Gehweg geschoben usw... Meinen alle, das ssie sind alleine auf der Welt sind.

Ganz schlimm sind die Rennradfahrer.
 

On07

Aktives Mitglied
Komisch, grad am Samstag hatte ich null Probleme, Wanderergruppen haben mir Platz gemacht, eben paar Worte gewechselt und weiter.
Ja paar Dumme Sprüche wegen Ebike gibt's schonmal, oder warum der arme Hund kein Skateboard hatte..
Die will ja laufen ;-) Wenn nicht wird die Tour eben kürzer und langsam.

Insgesamt verteilt sich das zum Glück auch meist ganz gut, ich hatte aber auch schon nette Gespräche ÜBERS Ebike mit Wanderer.
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Komisch, grad am Samstag hatte ich null Probleme, Wanderergruppen haben mir Platz gemacht, eben paar Worte gewechselt und weiter.
Hatte ich am Sonntag - war eine Gruppe mit 50 Nacktwanderern ;-) Die haben auch ganz nett Platz gemacht und gegrüßt. Meine Frau wollte abkürzen und ist nebenher durch de Wald gefahren. Leider musste sie wegen einem Baumstumpf absteigen und dann durch die Truppe schieben x'D
 

Radix

Mitglied
Mein Eindruck ist...
wenn man als Radler nicht so schnell heranrauscht und den Wanderern freundlich zuruft, ob man mal vorbeifahrenden könnte, dann habe ich noch nie (wirklich nie) eine unfreundliche Reaktion erfahren.
Man muss auch bedenken, viele Menschen hören nicht gut und manche sind halt nicht so schnell in ihren Reaktionen.
Man darf die Fußgänger einfach nicht über fördern.
Manche Menschen und auch Hunde erschrecken sich (bin selber Hundehalter) durch eine Fahrradklingel.
Meine Klingel habe ich abmontiert und nutze nur noch die persönliche Ansprache.
Kann ich nur empfehlen.
 

On07

Aktives Mitglied
Ich kann mir das Problem in stark besuchten Gegenden aber schon vorstellen.
Wenn ich selber in die Landschaft gehe und da ist es voll hab ich schon wenig Bock,
ich will mich da ja entspannen und nicht dauernd sehe und hören wo grad einer lang kommt.
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
:astonished: Da wünscht man sich doch temporäre Erblindung oder ne innenverspiegelte Sonnenbrille.
Da gebe ich dir recht. Keiner davon unter 15-20 kg Übergewicht.

Das Beste war, dass sich meine Frau vorher beschwert hat: "Ist noch ganz schön kalt hier im Wald"

Nachdem wir die Gruppe überholt haben, kam dann von mir:

"Schatz, ich möchte heute bitte kein herumgeheule mehr wegen "zu kalt" hören.
Nimm dir mal ein Beispiel an der Wandergruppe - da hat sich auch keiner Beschwert."
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Komisch, grad am Samstag hatte ich null Probleme, Wanderergruppen haben mir Platz gemacht, eben paar Worte gewechselt und weiter.
Ja paar Dumme Sprüche wegen Ebike gibt's schonmal, oder warum der arme Hund kein Skateboard hatte..
Die will ja laufen ;-) Wenn nicht wird die Tour eben kürzer und langsam.

Insgesamt verteilt sich das zum Glück auch meist ganz gut, ich hatte aber auch schon nette Gespräche ÜBERS Ebike mit Wanderer.
Sobald man den Umkreis von 1000Meter zum nächsten Parkplatz verlassen hat dünnen sich die Wanderer deutlich aus.... daher habe ich fast nie Probleme, echte Wanderer sieht man sowieso nur noch recht selten.
 

On07

Aktives Mitglied
Laut den nicht echten Wanderern bin ich Ebiker ja auch kein echter Radfahrer. lol
Was sind den echte Wanderer?
 
Oben