E-Bikes der Redaktion: Das sind die Lieblinge 2017 – unser Best of

Dieses Thema im Forum "E-Mountainbike: aktuelle News und Infos" wurde erstellt von riCo, 24. Dezember 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. riCo

    riCo Redakteur

    Deutschland, Österreich, Frankreich, Schweiz, England, Spanien, USA – unsere Reisen gingen in diesem Jahr beinahe um die ganze Welt. Wir waren für euch in den Alpen, am Gardasee, in der Toskana, in Finale Ligure, im Montafon, in heimischen Wäldern, in diversen europäischen und amerikanischen Bikeparks – auf unzähligen Trails haben wir die neuesten E-Bikes für euch getestet. Die Saison 2017 neigt sich dem Ende und es wird Zeit für uns in der kleinen Runde noch einmal alle E-Mountainbikes Revue passieren zu lassen und die Lieblings-E-Bikes der Redaktion zu küren. Vorhang auf, hier kommt unser Best of 2017.


    → Den vollständigen Artikel „E-Bikes der Redaktion: Das sind die Lieblinge 2017 – unser Best of“ im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. hanseltrans

    hanseltrans Neues Mitglied

    letztlich doch nur Mainstream:cryingface:Wie wär´s mal mit was exotischem?

    Das Thok Mig-R ist das ideale E-Bike für waschechte Mountainbiker. Wir würden sogar so weit gehen, zu sagen, dass es vermutlich eines der besten E-Bikes ist, die wir gefahren sind – insbesondere wenn man vor allem auf Enduro- und All Mountain-Trails unterwegs ist. Das Mig-R nutzt zudem das neuste Software-Update von Shimano, welches das Leistungs-Mapping des Motors signifikant verbessert. Addiert man dazu die, unserem Empfinden nach, ziemlich ideale Geometrie, die ausgewogene Gewichtsverteilung und das perfekte Verhältnis von Reach und Kettenstrebenlänge für Kurven und Anstiege und voilà – unser aktuelles Lieblings-E-Bike ist auf dem Markt.
     
  4. GG71

    GG71 Bekanntes Mitglied

    Na im Test hat der Thok damals sehr gut abgeschlossen. Das hier ist aber kein Test, sondern die persönliche Lieblinge - oder gar Kontra E-MTB Meinung - der Redation.
     
    Freeliner gefällt das.
  5. Freeliner

    Freeliner Mitglied

    Na ja, hanseltrans hat ja auch nur copy&paste des Tests verwendet;)

    Mir persönlich sagt die Optik nicht zu.

    Aber wie man schön sieht, hat jeder einen anderen persönlichen Anspruch und ein anderes Empfinden bei den Bikes.

    Daher ist ein besser, perfekter, geiler usw. halt rein subjektiv und damit seine eigene Meinung und Empfinden einem Anderen ggü. nicht „aufdrückbar“.
     
  6. hanseltrans

    hanseltrans Neues Mitglied

    war ja nur mal so als Beispiel genommen;)
     
  7. koehlmi

    koehlmi Neues Mitglied

    Hallo zusammen.
    Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Merida e-one sixty 900e. Habe fast ein 3/4 Jahr drauf gewartet.
    Zu dem Testbericht muss ich sagen, das Fahrrad ist eine Klasse für sich. An der Austattung gibt es wirklich nichts auszusetzen.
    Aber aus Sicht des Preis/ Leistungsverhältnisses stimmt die Beurteilung nicht mehr.
    Das Fahrrad kostet aktuell 6499€ somit schlappe 1000€ mehr, als das Modell auf den Markt kam.
    Da kommt einem der Verdacht auf, dass Merida ein paar Modelle zu einem Dumpingpreis auf den Markt wirft, nur um ins Gespräch zu kommen,
    und tolle Bewertungen einheimst. Ausserdem war ja das Modell nahezu unmöglich zu bekommen.
    Nichtsdestotrotz ist es ein tolles Mountainbike und meine Erwartungen wurden auch voll erfüllt.
    Aber man hat in diversen Vergleichstests gesehen, das ein Fahrrad in vergleichbarer Ausstattung deutlich mehr kostet.
    Das Ganze hat halt einen faden Beigeschmack.
    Ich denke, Merida hat so eine Preispolitik nicht nötig. Habe auch Merida mal geschrieben aber leider keine Antwort bekommen.

    Grüsse an die Redaktion.
     
  8. etoni

    etoni Aktives Mitglied

    Cube 140
    "Besonders gefallen haben mir die tadellose Ausstattung"
    wenn ein hansdampf an einem ebike als tadelose austattung gilt...??
     
  9. riCo

    riCo Redakteur

    Ich weiß zwar nicht, was am THOK Mig-R exotisch sein soll, aber gut, wir haben es getestet. Hier findest du den ausführlichen Test.
     
  10. Bernd_das_Brot

    Bernd_das_Brot Mitglied

    Zuviel Mainstream macht blind.
    Ich habe gelesen Du verdrehst oft die Augen. Das ist nicht gesund.
     
  11. hanseltrans

    hanseltrans Neues Mitglied

    exotisch sind bei mir Bikes, die eben nicht an jeder Ecke zu sehen sind weil sie nicht von den großen Global-Playern in den dementsprechenden Stückzahlen auf den Markt geworfen werden, sondern in kleinen Hinterhöfen von Enthusiasten zusammengebrutzelt werden. Warum verliebt sich ein Tester nicht mal in das Außergewöhnliche? Ich habe das THOK als Beispiel genommen, weil es, soll man eurem Test glauben, technisch ja wohl überzeugt hat.
     
  12. riCo

    riCo Redakteur

    @hanseltrans - ich weiß was du meinst. Momentan fehlen diese Exoten-E-Bikes aber gänzlich. Ich rede jetzt nicht von kaum fahrbaren eMTBs, sondern von serienreifen E-Bikes, die in der Ausstattung und in der Software vollkommen überzeugen. Das Thok ist für mich ein tolles E-Bike, aber wirklich kein Exot. Exot wäre für mich beispielsweise ein Stealth B-52 aus der Schweiz.
     
    Delete1985 gefällt das.
  13. eMTB-News.de Anzeige

  14. riCo

    riCo Redakteur

    Oh, danke für den Tipp. Ich werde versuchen die Augen nicht mehr so arg zu verdrehen. ;-)
     
    trialero gefällt das.
  15. Schuffa87

    Schuffa87 Mitglied

    Ich fand dass das Merida sehr gut ausgestattet war für seinen 2017er Preis. Da waren nette Komponenten verbaut.
    Hätte ich zu dieser Zeit nicht schon das eWME 627 gehabt, dann ..... :D
     
  16. RALLE K. !

    RALLE K. ! Mitglied

    Ich habe mir just mein 1. E-Bike zum GEburtstag geschenkt.
    Ein Merida eOne-Sixty 800.
    Fährt super und macht einen Heidenspaß!
     
    Schuffa87 und riCo gefällt das.
  17. Edgecrusher

    Edgecrusher Mitglied

    War gestern beim Händler meines Vertrauens. Als wir ganz unverbindlich über das Merida sprachen und ich sagte, dass der neue Preis einfach nur abschreckend ist, bot er mir auf Anhieb 800.- EUR Nachlass an.
    Vermute, dass auch die letzten 200.- der Preiserhöhung fallen würde, wenn ich tatsächlich Interesse bekunden würde. Ich glaube, Merida hat von vielen Seiten ein entsprechendes Feedback bekommen, dass eine Preiserhöhung von schlappen 1.000 Euronen bei gleichbleibendem Produkt nicht nachvollziehbar ist.