Cube Neuheiten 2019: Cube Produkt-Launch 2019 – Modellpflege bei den beliebten E-Bikes

riCo

Redakteur
Teammitglied
Cube Produkt-Launch 2019: Cube zeigt traditionsgemäß im Firmensitz in Waldershof die neuen Modelle für die kommende Saison. Auffallend ist, dass viel Gutes bestehen bleibt und Verbesserungen im Detail stattfinden. Auch 2019 bleibt man den Bosch-Motoren treu und hat einige Trail-Motion-Modelle im Programm. Wir haben alle relevanten Informationen.


→ Den vollständigen Artikel „Cube Neuheiten 2019: Cube Produkt-Launch 2019 – Modellpflege bei den beliebten E-Bikes“ im Newsbereich lesen


 

GG71

Bekanntes Mitglied
Sie könnten Active Plus ruhig mal auch weiter oben, nicht nur als Entry, bringen.
So ein Acid muss fast komplett umgebaut werden, dann ist der Preisvorteil schnell weg.
 

hna

Bekanntes Mitglied
Dann mal schnell bestellen, das nach 20-maliger Verschiebung des Liefertermins 2020 dann auch eins geliefert wird - vielleicht.......
 

Cookie

Bekanntes Mitglied
Wow jetzt immerhin eins das bis 150kg Gesamtgewicht frei gegeben ist, da machen die ein riesen Fass auf, Giant Full E sind bis 156 kg und die Dirt klasse bis 138kg frei gegeben. Für mich war das der Grund warum Cube und Haibike raus gefallen sind, bin einfach zu Fett dafür. Giant sei dank aber doch ein Fully für mich gefunden
Gruß Cookie
 

Raizzz

Neues Mitglied
Hi, gibt es ne Freigabe von Cube für die Nutzung eines (Kinder)anhängers bei den Hardtails? Darüber kann ich leider sehr selten was finden - dabei würde sich das doch anbieten ....
 

lvhdds

Mitglied
Hört Ihr Euch eigentlich ab und zu den Podcast von Euren mtb-news.de Kollegen an? Da steht das Marketing-Vokabular auf dem Index :cool: Trailrakete, Ballern, Premium-Hersteller....
 

Raizzz

Neues Mitglied
Sieh dir die FAQ's bei Cube an.
Danke, dort steht folgendes: Ja.
Dabei ist darauf zu achten, dass der Hänger per Achskupplung montiert wird. Dies funktioniert bei Rädern mit Schnellspannausfallenden. Außerdem darf das zulässige max. Systemgewicht nicht überschritten werden. Ein Hänger zählt zur Gepäckkomponente.

..... ich kenne jetzt keine E-Bikes mit Schnellspanner.... schade
 

Rudirabe

Aktives Mitglied
..... ich kenne jetzt keine E-Bikes mit Schnellspanner.... schade
Kein Problem... Cube Access 500 Race Hardtail. Dort hat Cube es unter anderem noch fertiggebracht, am Hinterrad, außer Shimanos Billigstnaben auch noch Schnellspanner zu verbauen. Über soviel unverfrorene Raffgier kann man nicht einmal mehr den Kopf schütteln.
 

Raizzz

Neues Mitglied
Kein Problem... Cube Access 500 Race Hardtail. Dort hat Cube es unter anderem noch fertiggebracht, am Hinterrad, außer Shimanos Billigstnaben auch noch Schnellspanner zu verbauen. Über soviel unverfrorene Raffgier kann man nicht einmal mehr den Kopf schütteln.
hm..... ich glaube ich trete lieber noch etwas selber. Aber danke für den "Hinweis"
 

CCC

Aktives Mitglied
3799,- für das 160er Race !!!
Das ist mal ne Ansage !
Endlich bewegen sich die Preise in die richtige Richtung !!!
Und das Bike sieht auch noch sensationell gut aus.

Die neuen Haibike Flyon sind sicherlich dir Neuerung für 2019
Aber 9000,- fürs Topmodell ?
...sorry, in 2 Jahren auch wieder ne alte Kiste. ...da gibts nur eine kleine Käuferschicht.

Also Cube, wieder alles richtig gemacht.
 

Rudirabe

Aktives Mitglied
Ich helfe dir.
Cube verbaut die Lager für die Kinematik, Kettenstrebe und Umlenkhebel, im Rahmen/Sitzrohr statt, wie alle anderen Hersteller, in Kettenstrebe und Umlenkhebel. Im Sitzrohr ist der Platz sehr beengt. Demzufolge verbaut man kleine Lager. Die aber sind einzeln nicht in der Lage die nicht unerheblichen Kräfte aufzunehmen, weshalb man jeweils zwei davon einbaut. Da aber auch seitliche Kräfte auf die Bauteile einwirken und die Achsen/Bolzen jetzt durch jeweils vier Lager, zwei rechts und zwei links, laufen, werden die Lager verschieden beaufschlagt. Mit anderen Worten, ein Lager alleine kann durchaus mal die gesamte Last übernehmen müssen, wozu es auf Dauer nicht in der Lage ist. Hinzu kommt, dass die Lager ohne Hülse, bei Carbonrahmen, direkt im Carbon liegen. Wirklich keine gute Idee. Von der Schwierigkeit diese Lager zu tauschen, rede ich erst gar nicht.
Wären die Lager, wie üblich, in Kettenstrebe und Umlenkhebel eingebaut, könnten sie problemlos belastungsgerecht und servicefreundlich ausgelegt und eingesetzt werden. Da die Lagerpunkte zudem weiter außen liegen wäre der Hinterbau auch noch steifer. Das war bereits vor einiger Zeit in einem Test ein Thema.
Mir kann keiner erzählen, dass das Cube nicht wüsste. Macht es aber weiterhin.

Insofern: Cube, mit Sicherheit nicht alles richtig gemacht.
 

CCC

Aktives Mitglied
Also ich bin mit dem neuen AT160 jetzt knapp 1000km runter. Davon härteste Enduroeinsätze, vorwiegend S3.
Komme gerade aus der BikeRepublic zurück, sämtliche Trails mehrfach runter geballert und kann nur sagen das Fahrverhalten für ein E-Enduro der Hammer.
 

Lothar

Aktives Mitglied
Mein 160er Race hat mittlerweile 5000km mit sicher 80% Gelände hinter sich und am Fahrwerk/Rahmen bisher Alles OK. Und das Fahrverhalten immer noch Top und spielerisch. Von daher, wo die Lager verbaut sind ist mir relativ wurscht, Hauptsache im Fall der Fälle lassen sie sich wechseln.
 
Oben