Cube AMS One 44 Hybrid

reinerbike

Aktives Mitglied
Es wurde bereits viel im passenden Test-Beitrag von RiCo geschrieben ( https://www.emtb-news.de/forum/thre...ndlich-ein-agiles-light-e-mtb-von-cube.15744/ ) , aber ich denke, das AMS verdient ein eigenen Thread im Cube Bereich. Außerdem ist es nun bei vielen Händler auf Lager und erfreut den ein oder anderen Kunden / Besitzer. So bin auch ich davon überzeugt und das Trail Motion Modell entspricht genau meinen Vorstellungen. :cool:
Auf viele spannende Diskussionen zum Bike, los geht's ...
 

Anhänge

  • IMG_5244.jpg
    IMG_5244.jpg
    7,5 MB · Aufrufe: 333
Hilfreichster Beitrag geschrieben von oelebog72

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von oelebog72

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Kann ich dir sagen, sobald meine Magury Vyron verbaut ist. Rahmengröße ist XL bei mir!
Vielleicht gibt es dann noch Optimierungsbedarf, aber unter 19kg möcht ich es haben.
 
Hallo, wie aufwendig ist die Entnahme des Akkus? Hast Du den Akku schon mal entnommen? Mein Händler meinte, dies sei möglich. Man müsse nur 2-3 Schrauben lösen, den Deckel entfernen und könne dann den Akku entnehmen. Was sagst Du?
 
Hey, ich bin jetzt auch stolzer Besitzer vom SLX und recht zufrieden. Allerdings habe ich ein riesen Problem mit dem quitschenden Steuersatz. Das ist super nervig. Zuerst dachte ich, es sind die Züge in der Gummidichtung aber irgendwie schaut/hört es sich fast eher nach dem kompletten Steuersatz an. Auch ein bissle Silikonspray hat keine Abhilfe geschafft. Ist das bei euch auch so bzw. hat evtl. schon jemand eine Lösung? Im Zweifelsfall muss ich mich nochmal an Cube wenden, wäre für mich an jedem Bike untragbar und gemessen am Preis, ist es hier natürlich nochmal umso schlimmer.
 
Hey, ich bin jetzt auch stolzer Besitzer vom SLX und recht zufrieden. Allerdings habe ich ein riesen Problem mit dem quitschenden Steuersatz. Das ist super nervig. Zuerst dachte ich, es sind die Züge in der Gummidichtung aber irgendwie schaut/hört es sich fast eher nach dem kompletten Steuersatz an. Auch ein bissle Silikonspray hat keine Abhilfe geschafft. Ist das bei euch auch so bzw. hat evtl. schon jemand eine Lösung? Im Zweifelsfall muss ich mich nochmal an Cube wenden, wäre für mich an jedem Bike untragbar und gemessen am Preis, ist es hier natürlich nochmal umso schlimmer.
Hi, ich bin neu hier und habe ebenfalls seit gestern ein One 44 TM. Habe es beim Händler geholt, daheim ist mir aufgefallen das der Steuersatz etwas schief ist meiner Meinung nach und auch etwas locker. Bin jetzt nicht der Oberschrauber aber das scheint mir nicht richtig zu sein. Würde ja zum Händler gehen, aber der ist erst Montag wieder da. Hast du mir vielleicht ein Foto wie das bei dir aussieht. Gruß
 

Anhänge

  • 5465BCAE-FF07-48CA-A574-382E450BD4F7.jpeg
    5465BCAE-FF07-48CA-A574-382E450BD4F7.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 163
Hey, da brauche ich kein Bild schicken, ist alles gerade bei mir. Theoretisch solltest du zwar den Händler dafür in den Hintern treten, du kannst es aber auch selber fixen. Wenn du eh einmal dabei bist, schmiere gleich ganz leicht die Staubdichtung unter dem „Deckel“ der bei dir schief sitzt, das hat bei mir das nervige quietschen entfernt. Du löst einfach die beiden Schrauben vom Vorbau dann die vom Steuersatz, schaust, dass alles ordentlich ausgerichtet ist und ziehst die vom Steuersatz wieder an (nicht übertreiben, nur soviel, dass du bei gezogener Vorederradbremse kein Spiel mehr feststellen kannst und alles ordentlich ausgerichtet ist). Dann wieder Vorbau anziehen und die Steuersatzschraube kannst du ggf. wieder minimal lösen.
 
Liebe Grüße vom Gardasee
Bin schon knapp 300km hier gefahren und komme mit 38% Restakku gute 1500hm und 50km Trails. Alles auf Eco und vereinzelt Tour. Ich bin begeistert von der TM Maschine, wirklich das beste Bike bisher 🤟😎
 
Tremalzo Pass einwandfrei gemeistert. Einzig die hintere Bremsscheibe werde ich vielleicht zeitnah wechseln auf eine 200er (von vorne und Vorn eine 220?!). Bei langen Abfahrten kommt diese an ihre Grenzen (Standard 180).
Aber ansonsten ein rund um TOP Bike. Reifen sind OK, sobald es aber matschig wird, verliere ich teilweise den Grip, da bin ich verwöhnt durch meine Maxxis, welche eben mehr wiegen (wahrscheinlich).
 

Anhänge

  • IMG_6131.jpeg
    IMG_6131.jpeg
    5,5 MB · Aufrufe: 157
Hi Leute, bin mit meinen AMS One 44 TM im Urlaub.
Waren heute Birken, alles normal gewesen.
Jetzt wollte ich es laden geht nichts mehr.
Fahrrad geht nicht mehr an, und laden geht auch nimmer.
Es wurde auch nicht nass oder so.
Finde leider nichts dazu.
Vielleicht hat jemand einen Tipp
 

Anhänge

  • IMG_6811.jpeg
    IMG_6811.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 77
Hey, das ist natürlich unschön. Glücklicherweise hatte, zumindest ich, das Problem noch nicht. Sei aber bitte so nett und halte uns auf dem Laufenden was das Problem war und wie es ggf. zu beheben ist.
 
Hi Leute, bin mit meinen AMS One 44 TM im Urlaub.
Waren heute Birken, alles normal gewesen.
Jetzt wollte ich es laden geht nichts mehr.
Fahrrad geht nicht mehr an, und laden geht auch nimmer.
Es wurde auch nicht nass oder so.
Finde leider nichts dazu.
Vielleicht hat jemand einen Tipp
Video kann ich leider nicht hochladen
Hey, das ist natürlich unschön. Glücklicherweise hatte, zumindest ich, das Problem noch nicht. Sei aber bitte so nett und halte uns auf dem Laufenden was das Problem war und wie es ggf. zu beheben ist.
Problem war ein abgegangener Stecker am Ein und Ausschalter, der Sitzt meiner Meinung nach recht locker, geht wieder alles einwandfrei
 

Anhänge

  • IMG_6811.jpeg
    IMG_6811.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 87
  • IMG_6812.jpeg
    IMG_6812.jpeg
    1 MB · Aufrufe: 114
Servus ,
seit Donnerstag bin ich auch stolzer Besitzer eines SLX in XL.
Die ersten 120 km sind absolviert: 69 km OFF, 32 km ECO, 16 km TOUR, 1 km eMTB - genau so hab ich mir den Umstieg vom Stereo 120 vorgestellt! Davon heute 40 km mit 31 % Akkuverbrauch - einwandfrei, da hab ich kein Reichweitenproblem ;)
Im OFF bin ich auf der Ebene nicht spürbar langsamer, das SLX hat eindeutig den besseren Vortrieb. Am Berg mit ECO und TOUR die Belastungsspitzen rausnehmen ist einfach Spitze bei nahezu gleich bleibender sportlicher Leistung. Am Trail ist das SLX wunderbar leichtfüßig, agil und doch "gutmütig".
Das Gewicht passt auch: mit XT-SPD-Pedalen, Flaschenhalter in XL-Rahmen genau 18 kg.
Zum Bosch SX: Ich hatte ja Gelegenheit vor dem Kauf ein Scott Lumen mit TQ-Motor ausgiebig zu testen. Es ist eindeutig: der SX ist immer lauter, wenn auch bei niedriger Kadenz kaum störend. Bei hoher Kadenz und entsprechender Leistungsabgabe jault er schon ordentlich. Da war der TQ immer flüsterleise. Der Bosch SX ist -zumindest bei hoher Kadenz spürbar leistungsstärker.
Ale Ü60-E-MTB-Neuling bin ich total begeistert und fahre wieder Strecken, die ich nach und nach vermieden oder umfahren hatte - das macht richtig Spaß!
Ein wenig trübt den tollen Gesamteindruck aktuell ein ständiges Knarzen und Knacken, kein Quietschen. Kanns noch nicht zuordnen, kommt auch im Wiegetritt- mal beobachten....wird sich schon was finden ;)
 
Servus ,
seit Donnerstag bin ich auch stolzer Besitzer eines SLX in XL.
Die ersten 120 km sind absolviert: 69 km OFF, 32 km ECO, 16 km TOUR, 1 km eMTB - genau so hab ich mir den Umstieg vom Stereo 120 vorgestellt! Davon heute 40 km mit 31 % Akkuverbrauch - einwandfrei, da hab ich kein Reichweitenproblem ;)
Im OFF bin ich auf der Ebene nicht spürbar langsamer, das SLX hat eindeutig den besseren Vortrieb. Am Berg mit ECO und TOUR die Belastungsspitzen rausnehmen ist einfach Spitze bei nahezu gleich bleibender sportlicher Leistung. Am Trail ist das SLX wunderbar leichtfüßig, agil und doch "gutmütig".
Das Gewicht passt auch: mit XT-SPD-Pedalen, Flaschenhalter in XL-Rahmen genau 18 kg.
Zum Bosch SX: Ich hatte ja Gelegenheit vor dem Kauf ein Scott Lumen mit TQ-Motor ausgiebig zu testen. Es ist eindeutig: der SX ist immer lauter, wenn auch bei niedriger Kadenz kaum störend. Bei hoher Kadenz und entsprechender Leistungsabgabe jault er schon ordentlich. Da war der TQ immer flüsterleise. Der Bosch SX ist -zumindest bei hoher Kadenz spürbar leistungsstärker.
Ale Ü60-E-MTB-Neuling bin ich total begeistert und fahre wieder Strecken, die ich nach und nach vermieden oder umfahren hatte - das macht richtig Spaß!
Ein wenig trübt den tollen Gesamteindruck aktuell ein ständiges Knarzen und Knacken, kein Quietschen. Kanns noch nicht zuordnen, kommt auch im Wiegetritt- mal beobachten....wird sich schon was finden ;)
Glückwunsch zum Bike,
Knarzen hatte ich ebenfalls, bei mir hat der Händler lange gesucht und alles gefettet.
Es war der Hintere Dämpfer, um an die Schraube ran zu kommen muss der Dämofer ausgebaut werden
 

Anhänge

  • IMG_6944.jpeg
    IMG_6944.jpeg
    640,5 KB · Aufrufe: 65
Servus,
mein SLX war jetzt zwei Tage beim FCH. Zunächst wurden alle relevanten Stellen nachgefettet. Letztlich war die Ursache meines Knarzens eine Kombination aus hinterem Dämpfer und nicht ganz synchron (oben/unten) eingestelltem Steuersatz.
Kurze Testfahrt, ebene Strecke - passt, das schon durch Lenkbewegungen hörbare Knarzen ist weg.
Bergauf, da knarzt doch noch was anderes, leiser und nur unter Last...
Der Meister hatte es auch zunächst überhört und dann schon einen Verdacht: evtl. Motor Abdeckung/Aufhängung. Das wars dann auch: Die durchgehende Befestiungsschraube war nicht richtig in der Hülse.
Konnte nur kurz testen - im Moment hör ich nix mehr 😁.
Ist zwar a bissl nervig, bin aber dann wieder froh, nicht wegen 200€ online gekauft zu haben, sondern beim FCH.
 
Zurück
Oben