Canyon Spectral On Einsatzgebiet

MMoses

Neues Mitglied
Mich würde interessieren in welchen Bereichen ihr das Spactral on einsetzt. Ich stehe kurz vor dem Kauf und sehe es zwischen all Mountain und Enduro. Wie verhält sich das Bike bei moderaten Sprüngen?
Ich denke für heimische Trails oder auch bikepark trails wie Saalbach sollte es optimal sein. Für richtige Bikeparks mit größeren Drops ist es sicherlich nicht geeignet. Würde mich über eure Erfahrungen freuen.
 

espanolito255

Aktives Mitglied
Für Enduro-Touren BIS S3 sehe ich kein Problem. Für Bikeparkeinsätze ist nichts m.M.n. auf Grund der Geo (es sei denn du nimmst ne Nummer Großer). Mit den Plus reifen wirds du auch nicht glücklich in Anlieger und mit der Hinterbau bin immer noch am tüfteln. Wurzelteppiche und kleine Transitions mag er nicht, entweder schlägt er durch oder zu progressiv. In Leogang war ich nur mit den Bigbike, keine Ahnung was da ein Trailbike zu suchen hat...
 

On07

Aktives Mitglied
Wäre interessant zu sagen ob dein Hinterbau eher weich oder mittel gedämpft ist?
Der 2019 Fox DPS Performance ...ist nur wenig bedämpft.
Für Naturtrails reicht das, Sprünge sind hier auch nicht immer auf glatten Böden, bin aber sicher auch nur mitelmäßig unterwegs.
 

espanolito255

Aktives Mitglied
Offtopic-
Wäre interessant zu sagen ob dein Hinterbau eher weich oder mittel gedämpft ist?
Also ich habe ein Deluxe M-M RT3 mit 2 Spacers eingebaut. Ohne Tokens war mir der Dämpfer zu schnell weg in Endbereich bei 170 PSI und wenig Zugstufe. Jetzt mit 150 PSI, die zwei spacers und etwas mehr Zugstufe geht solange nicht das ganze sehr "rupig" wird (ab S2-S:relievedface:.
Offtopic

@MMoses, wenn ich etwas mehr anteil an Parks hätte würde ich mir auf jeden Fall das Kenevo , E-Meta oder Ghost angucken. Ordentlich Reserven und volle Trailtauglichkeit. Das "goldene Ochsen" Decoy kann ich dir leider nicht empfehlen weil ich es nicht gefahren bin. Auf den Papier sieht das ding natürlich super aus.
Edit
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
also ich hab vorn ne 160mm DPA Pike und hinten den Dekuxe R unangetastet im 2018 Speci 7.0

Wiege 70kg und bin jetzt schon mehrfach gesprungen(50cm Rampen) und 1 bis 2 Meter weiter Flug und kann aus meiner Sicht das Bike nur loben was die Federungsperformance und Fahrverhalten betrifft

Im Vergleich zu meinem 2015 Spectral AL mit Monarch rct3 Debonair ist der ON Hinterbau viel satter und ruhiger und für mich trotzdem feinfühlig genug

auch in der Luft ist das Bike super stabil und der tiefe Schwerpunkt hält es gerade

find das Bike extrem ausgewogen und bin sehr zufrieden damit.

Bikeparkerfahrungen hab ich nicht und bin nur auf heimischen Trails unterwegs
 

boblike

Aktives Mitglied
also ich hab vorn ne 160mm DPA Pike und hinten den Dekuxe R unangetastet im 2018 Speci 7.0

Wiege 70kg und bin jetzt schon mehrfach gesprungen(50cm Rampen) und 1 bis 2 Meter weiter Flug und kann aus meiner Sicht das Bike nur loben was die Federungsperformance und Fahrverhalten betrifft

Im Vergleich zu meinem 2015 Spectral AL mit Monarch rct3 Debonair ist der ON Hinterbau viel satter und ruhiger und für mich trotzdem feinfühlig genug

auch in der Luft ist das Bike super stabil und der tiefe Schwerpunkt hält es gerade

find das Bike extrem ausgewogen und bin sehr zufrieden damit.

Bikeparkerfahrungen hab ich nicht und bin nur auf heimischen Trails unterwegs
Das deckt sich zu 100% mit meiner Erfahrung.

Bei 2m ist das Rad eher klein für mich, aber finde es sehr laufruhig.
In Verbindung mit der Wendigkeit, der Hammer.
 

Baylisstic21

Neues Mitglied
Spectral ON 6.0 Größe L und ziemlich Serie. Mit Nukeproof Horizon Vorbau. Bikepark Winterberg alle Strecken und das nicht langsam locker möglich. Anlieger auch kein Problem. Klar ein Bio Bike mit schmaleren Reifen liegt da satter, keine Frage. Drops, bis auf die ganz hohen, die ich mich noch nicht traue, auch kein Problem. Sprünge über die Tables etc. alles absolut easy machbar. Auch das Roadgap geht damit. Ich habe es nicht gefahren, aber Freunde mit dem gleichen Bike. Allerdings kommt da der Dämpfer schon ans Limit, ehrlich gesagt. Da würde ich demnächst auf einen besseren wechseln. Die 36er Fox mit der Grip Kartusche ist astrein.

Bin 180cm und habe 100kg ! Fahre den Dämpfer ohne Token. Gabel ebenfalls. Fahrwerk wie üblich eingestellt, fertig.

Klar Winterberg ist sicher nicht die Referenz in Sachen steil, ruppig etc. Aber mehr will ich auch gar nicht fahren.

Das steckt schon einiges ohne weiteres weg und macht viel Spaß. Wettbewerbe fahren ich nicht und meine Ambitionen liegen klar auf Fun haben, mehr will ich gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

On07

Aktives Mitglied
Habe zwar das 7.0, aber Dämpfer ist ja gleich.
Bikepark fahr ich nicht, paar ruppige Stellen oder Drops/Sprünge gibt's bei "meinen" Wäldern aber auch.
Ich stelle inzwischen auch fest das ich den Dämpferweg auslasten kann, je nachdem wie ich fahre.
Finde aber nicht das er sich dabei überlastet anfühlt, Druckstufen-Dämpfung steht auf Mittel.

Teste jetzt paar psi mehr Druck und Tokens sind ja auch noch keine drin.
 
Oben