Canyon Grand Canyon:ON: E-Hardtail mit integriertem Akku

Redaktion

Mitglied
Teammitglied
Zuletzt bearbeitet:

Haibiker1968

Aktives Mitglied
Die nächste Generation Spectral:ON wird mit größter Wahrscheinlichkeit auch kommen, nur halt nicht mit einem E8000 Motor....
ich rechne damit, dass es die nächste Shimano Motor 9000er wohl sein wird. Sonst macht es keinen Sinn ....
 

maxito

Neues Mitglied
"Dieser bietet 504 Wh und treibt einen Shimano Steps E8000-Motor an – alternativ lässt sich jedoch auch ein Handy, GPS-Computer oder ähnliches über die auf dem Oberrohr befindliche USB-C-Buchse aufladen."
Wow eine 504wh powerbank mit zwei Rädern. 2021 bringt Canyon dann ein Rad raus mit dem man gleichzeitig fahren und sein Smartphone laden kann.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Ganz nett, aber wenig attraktives außer der neue Lenker.
Warum heißen die mit teils derartigen Billoteilen 8.0 und 9.0, 4.0 und 6.0 wäre angemessen.
Ich meine wer kauft das wenns fürs gleiche Geld nen Neuron gibt?
 

Hexe

Mitglied
Ganz nett, aber wenig attraktives außer der neue Lenker.
Warum heißen die mit teils derartigen Billoteilen 8.0 und 9.0, 4.0 und 6.0 wäre angemessen.
Ich meine wer kauft das wenns fürs gleiche Geld nen Neuron gibt?
So siehts aus kostet das gleiche wie ein Fully macht irgendwie kaum Sinn. Und so richtig optisch wollen die mir auch nnicht gefallen. Und beim 8.0 fehlt schon die obligatorsische Sattelstütze, beim 9.0 ist sie wieder dabei
 

Malfurion

Aktives Mitglied
Also wenn e-hardtail, hätte man es auch wesentlich tourentauglicher gestalten können, mit Licht, Gepäckträger und solchem pipapo. So hat es wirklich fast das gleiche Einsatzgebiet wie das Neuron, was aber sehr viel vielseitiger ist.

Bin mal gespannt was noch kommt. Das (irgendwann) ein neues Neuron und Spectral kommt, steht glaube ich außer Frage. Aber vielleicht legen sie noch einen drauf und bringen ein Torque oder Sender als emtb.

So wie einige hier behaupten, soll ja der shimano 9000 kompatibel mit dem 8000er sein, so dass Räder die jetzt konzipiert werden, auch später leicht auf den 9000er umgerüstet werden können. Aber das glaube ich erst, wenn ich es sehe.
 

ufp

Neues Mitglied
Na also, geht doch!
Beim Akku hat man sich in Koblenz für eine Semiintegration entschieden, weil der fest verbaute Akku sehr groß und unhandlich ist. Da für Canyon Kundenfreundlichkeit und Nutzen für den Käufer sehr wichtig ist, entschied man sich für den Akku, der nur halb im Unterrohr versenkt wurde, denn dieser kann auch als Zweitakku einfach im Rucksack mitgenommen werden und somit für eine erhöhte Reichweite sorgen.

Da, neben der einfachen Entnahme und dem damit verbundenen Kundenvorteil, auch die Reichweite eine erhebliche Rolle im Konzept des Spectral:ON gespielt hat, wurde schnell klar, dass dieser integrierte Akku nur schwierig im Rucksack als Zweitakku zu transportieren ist. Nach einer längeren Findungsphase warf man den Gedanken Akku-Vollintegration über Bord und entschied sich für eine Teilintegration des normalen Shimano Steps BT-E8010-Akku. Dieser ist etwas leichter und deutlich kleiner als der Shimano Steps Akku BT-E8020, liefert aber die gleiche Leistung und ist einfach zu tauschen. Zudem spart die jetzige Konstruktion ein wenig Gewicht.


Also haben die Canyon Ingeneure all diese Probleme nun gelöst 🤔?

Ich nehme an, es wird dann wieder einen Hausbesuch und Hinter die Kulissen der eBike Entwicklung geben.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
mumpitz, wiegt so viel wie ein voll ausgestattetes Spectral, kostet so viel wie ein Neuron, braucht keiner.

Ich versteh das Neuron ja schon nicht. Macht wegen 2cm weniger Federweg 0 Sinn zum Spectral zumal bei gleichem Preis das Spectral besser ausgestattet ist.

Mir komplett unverständlich aber ok, deren Sache
 
Zuletzt bearbeitet:

riCo

Redakteur
Teammitglied
mumpitz, wiegt so viel wie ein voll ausgestattetes Spectral, kostet so viel wie ein Neuron, braucht keiner.

Ich versteh das Neuron ja schon nicht. Macht wegen 2cm weniger Federweg 0 Sinn zum Spectral zumal bei gleichem Preis das Spectral besser ausgestattet ist.

Mir komplett unverständlich aber ok, deren Sache
Naja ... das Spectral:ON ist schon ziemlich anders, als das Neuron:ON. Mixed-Wheels, mehr Federweg, krassere Geo, anderes Fahrwerks-Setup ...
 

Malfurion

Aktives Mitglied
Ich habe ein Neuron ohne E bzw. ON und bin sehr zufrieden damit. Bequemer kann ein Tourenfully kaum sein. Ich glaube auch nicht, dass das spectral genauso bequem und komfortabel ist.
 

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
Naja ... das Spectral:ON ist schon ziemlich anders, als das Neuron:ON. Mixed-Wheels, mehr Federweg, krassere Geo, anderes Fahrwerks-Setup ...
Also nur um das mal von der in der Bikeindustrie so extrem gelebten Sprache und Korintenkackerei zu übersetzen, wo quasi 1mm Geounterschied zwischen leben und Tod differenziert XD(ich krieg da immer noch jedesmal ein riesen Lachen ins Gesicht)

Auf eine normale Tour gesehen hat weder der Laufradmix einen Nachteil, noch 20mm mehr Federweg und die Paar mm Unterschied in der Geometrie merkt keiner wenn er nur eines der beiden Räder fährt bzw. gibt es da auch kein besser oder schlechter weil es Gewohnheitssache ist.

Fakt ist aber, beim Spectral bekommt man fürs Geld bezogen aufs Neuron am meisten.

@Malfurion

Hättest du dir ein Spectral gekauft würdest du jetzt die gleiche Aussage treffen, das ein Fully für die Tour kaum bequemer sein könntex'D







Das Ding ist halt einfach... der Preisunterschied der Modelle ist viel zu gering das es sich lohnt weniger Material fürs Geld zu kaufen.

Nur mal der aktuellste Vergleich(letztes Jahr mit den Modellen ging das noch besser aufzuzeigen.

Neuron ON 7.0 3499€ im Vergleich zu Spectral ON 6.0 3299€

-beide haben den selben DämpferFox DPS Float hinten(Spectral 20mm länger)
-Neuron nur eine Fox 34 Rhythm, das Spectral ne 36er Rhythm
-Motor/Akku, Display, gleich
-Neuron hat Shimano SLX XT Antrieb, Spectral vergleichbaren Sram NX/GX Antrieb
-Bremsen Neuron Shimano 501, Spectral Guide RE(gleiche Bremsen von Preis Leistung)
-Laufräder sind auf dem selben Stand, Spectral hat die teureren Reifen
-Spectral wiegt 900g mehr wegen etwas schwereren Felgen, mehr Federweg die aber zwischen beiden Bikes betrachtet fahrtechnisch 0 aus machen.

So, das wars, sprich, beim Spectral bekommt man für 200€ weniger sogar das bessere und teurere Material egal ob man es braucht oder nicht.

Mir kann ja keiner erzählen das man einen Dacia für 10000€ kauft wenn man einen Porsche für 9800€ bekommt nur weil man die Leistung eh nicht brauchtx'D


Und jetzt wartet, ich hab da kurz was gebastelt und das reicht volkommen aus für einen Vergleich zur Sichtbarkeit.

Ich habe die Produktbilder, also seitlichen Fotos die genau aus dem gleichen Winkel gemacht sind beider Bikes genommen, Rot ist das Neuron, Grün das Spectral und kurz in Photoshop anders eingefärbt und übereinander gelegt.

Außer das der Sattel beim Spectral etwas höher und schräger eingestellt ist(in einer Minute umgestellt) ist der Unterschied so gering, dass keiner von euch merkt, wenn ich euer Bike Nachts quer tausche das ihr statt auf nem Neuron auf nem Spectral sitzt

Zumal was die Geo auf dem Papier betrifft eh jeder seinen Sattel einstellt wie er will, den Vorbau kürzt oder verlängert, Spacer unterm Vorbau montiert oder weg nimmt usw.

Aber wie gesagt, in der Bikeindustrie ist jeder Grashalm an Unterschied auf dem Papier eine Weltrevolution und andere Einkategorisierung der Bikeklasse bzw. es Wert ein riesen Geschrei drum rum zu machen. Würde man vom Rennrad zum MTB reden oder Hardtail zum Fully, alles ok, aber in dem VErgleich Neuron/Spectral ist das mehr als lächerlich

Gibt es dann auch eine Katergorie für Bikes mit neuen und abgefahrenen Reifen? Ich glaub die Geoänderung wenn hinten die Stollen abgefahren sind und somit der Arsch 5mm tiefer hängt ist größer als der Unterschied Neuron zu Spectral ab Werk x'D x'D x'D 🙈


 
Zuletzt bearbeitet:

tib02

Bekanntes Mitglied
Ich habe ein Neuron ohne E bzw. ON und bin sehr zufrieden damit. Bequemer kann ein Tourenfully kaum sein. Ich glaube auch nicht, dass das spectral genauso bequem und komfortabel ist.
Ich habe auch das ohne E Neuron, ist zu meinen Cube Hpa Race 160mm ein riesen Unterschied, im Up und Downhill, klar ist aber auch das die E Versionen die Unterschiede mimimieren, daher verstehen einige die Unterschiede nicht.
 

Malfurion

Aktives Mitglied
Beim ebike hätte ich auch klar das spectral genommen. Aber als ich das Neuron gekauft habe (2016), waren die Unterschiede in der geo zum spectral größer und gerade der Gewichtsunterschied deutlich zu Gunsten des Neuron. Ich habe die zweit oder drittbeste Ausstattung genommen, mit 34er Performance und kompletter xt Garnitur. Das gleich ausgestattete Spectral war zudem deutlich teuerer, zumal das Neuron im Angebot war und das spectral nicht.

Aber beim ebike muss man nicht drüber streiten, da habt ihr recht. Da würde ich wie gesagt auch zum Spectral greifen.
 

codeworkx

Bekanntes Mitglied
Es gibt halt Leute, die würden für 20g Mord begehen. Ebenso gibt es Leute die Flöhe am Scheißgeräusch erkennen können.

Die Welt lebt von Hypes und Hirngespinnsten.
 
  • Like
Wertungen: HPL

derbikeradler

Bekanntes Mitglied
Beim ebike hätte ich auch klar das spectral genommen. Aber als ich das Neuron gekauft habe (2016), waren die Unterschiede in der geo zum spectral größer und gerade der Gewichtsunterschied deutlich zu Gunsten des Neuron. Ich habe die zweit oder drittbeste Ausstattung genommen, mit 34er Performance und kompletter xt Garnitur. Das gleich ausgestattete Spectral war zudem deutlich teuerer, zumal das Neuron im Angebot war und das spectral nicht.

Aber beim ebike muss man nicht drüber streiten, da habt ihr recht. Da würde ich wie gesagt auch zum Spectral greifen.
sag das doch gleich, beim Biobike isses was anderes.

Dacht hier geht es nur um E Bikes🤣
 
Oben