Bosch Nyon oder Cobi

Dieses Thema im Forum "e-Mountainbike Kaufberatung" wurde erstellt von ftc, 5. Oktober 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. ftc

    ftc Neues Mitglied

    Hallo!
    Habe seit kurzen ein Cube Stereo Hybrid 500 pro.
    Bin am Überlegen eines der beiden Systeme zu kaufen.
    Hat jemand Erfahrung damit bzw.
    was sind vor und Nachteile der beiden!
    Lg und danke,
    Fritz
     
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. hna

    hna Bekanntes Mitglied

    Beide Systeme sind eigentlich Mist.

    An meinem letzem Rad meinte ich das Nyon nachrüsten zu müssen und musste dann feststellen dass es keine Halterung für 35 mm Lenker gibt.
    Auf meine Anfrage antwortete Bosch gar nicht, Cube antwortete lapidar dass ich mir halt einen neuen Lenker und Vorbau kaufen solle, und natürlich beim Fachhändler montieren lassen wegen der Garantie.
    Das Nyon ist ganz nett, man kann sich so Dinge wie Trittfrequenz und Eigenleistung anzeigen lassen und das Mittracken der Route funktioniert ganz zuverlässig. So kann man Erfahrungen sammeln über seine eigene Leistung und über die Akkureichweite in Verbindung mit den gefahrenen Höhenmetern bzw. dem Streckenprofil. Als E-Bike Neuling ganz interessant.
    Leider muss man dazu aber die Hosen runterlassen und sich in die Fänge von Bosch begeben, denn das ganze funktioniert nur online nach Anmeldung beim Bosch E-Bike Portal.
    Also Bosch weiss dann immer was du genau machst.
    Die Navigation mit dem Nyon ist ein Krampf, zumindest wenn man das Navi meim Mountainbiken benutzen will. Wenn man natürlich viel Zeit hat und seine Tour vorher akribisch am Computer plant mag das halbwegs funktionieren, wenn man aber irgendwo im Wald steht und einfach zu einem bestimmten Punkt will geht das nicht, da das Nyon wohl eher für das Autofahren ausgelegt ist, Navigation also nur mit einer Adresseingabe funktioniert.
    Leider habe nunmal irgendwelche Bäume im Wald keine Adresse....
    Theoretisch kann man den Punkt mit dem Handy suchen und dann ans Nyon übertragen, ist aber auch sehr fummelig. Ich würde mal sagen das die Outdoornavigation am Nyon mangelhaft ist. Habe das einmal ausprobiert und dann nie mehr benutzt sondern mit Handyhalter und Google Maps navigiert.
    Wozu braucht man dann das Nyon? Eigentlich gar nicht, vor Allem dann nicht wenn man sein MTB artgerecht einsetzt, da bleiben Stürze und Überschläge nunmal nicht aus, obwohl ich mich gewundert habe wie robust das Nyon ist.

    Letztendlich habe ich das Nyon dann zusammen mit dem Rad verkauft und auch nicht vermisst.

    Und das Cobi? Wenn man ehrlich ist ist das Ding doch nur eine überbezahlte Handyhalterung mit der dazu gehörigen App. Eher was für den urbanen Lifestylebiker. Mal ehrlich, wer möchte bei einem MTB sein teures Handy vorn auf den Lenker schnallen?

    Wobei die Befestigung an eine 35 mm Lenker genau wie am Nyon auch nicht möglich ist.

    Ich habe mittlerweile nur für "Notfälle" ein Handyhalterung im Rucksack, wenn ich dann tatsächlich nicht mehr weiter weiss muss halt Google ran, oder zur Not auch Komoot.
     
  4. Wirme

    Wirme Aktives Mitglied

    Ich hab da auch lange überlegt.
    Die erste Variante war ein Handy am Vorbau mit Komoot als App.
    Das Handy habe ich dann bei einem Sturz zerschossen.
    Seitdem fahre ich mit dem Garmin Edge 1000 Explore.
    Die Touren plane ich mit Komoot am PC oder auf dem Handy.
    Die wird dann automatisch mit dem Edge synchronisiert.

    Du kannst den Edge auf mehreren Fahrrädern nutzen.
    Du kannst ihn z.B. mit einem Pulsgurt koppeln.
    Du hast eine Fernbedienung dabei.
    Die Europa Karte ist mit im Lieferumfang.
    Das Teil ist relativ leicht und sehr robust.
     
    hna gefällt das.
  5. hna

    hna Bekanntes Mitglied

    Soll bei einem MTB tatsächlich schon mal vorkommen....:D

    Mittlerweile denke ich auch, sollte ich tatsächlich mal Nvigation brauchen ist das Garmin die beste Lösung
     
  6. ftc

    ftc Neues Mitglied

    Danke erstmals für die Hilfe!
    Das cobi hat mir auch deshalb
    Sehr gut gefallen
    Da es ja die integrierte Lichtlösung gibt.
    LG Fritz
     
  7. hna

    hna Bekanntes Mitglied

    Und du fährst tatsächlich MTB?
     
  8. ftc

    ftc Neues Mitglied

    Ja!Und nehme es auch zum Arbeiten Fahren!
    Und leider braucht man dann halt ein Licht!
     
  9. codeworkx

    codeworkx Mitglied

    Du kannst nur beim Nyon benutzerdefinierte Unterstützungsstufen einstellen falls dir das wichtig ist. z.B. schwächerer Eco Modus.
    Aber ein Nyon möchte ich ehrlich gesagt nicht an meinem hart genutzten Fully haben. Das hält nicht lange. Hätte ich mir im Kiox gewünscht.

    Ich fahre aktuell mit Smartphone und einer Topeak Halterung inkl. integrierter Powerbank. Die fängt Schläge gut ab, ich kann Musik per BT nutzen, Brustgurt mittels ANT+ und natürlich Komoot.
     
  10. Lothar

    Lothar Aktives Mitglied

    Wurde eigentlich Alles schon gesagt.
    Zusammenfassend, das Nyon taugt zum Loggen der Fahrdaten, als Prima Hilfe für die Reichweitenoptimierung und als Navi für offline geplante Touren. Im Grunde als nur für den Tourenfahrer interessant.
    Gegen Stürze und zu dicken Lenker hilft ein Lenkerextender incl. etwas aussergewöhnlicher Befestigung.

    nyon.jpg

    Wie zu sehen fährt aber trotzdem oft noch ein altes Handy mit. Für Foto, Video und freie Navigation ohne Ziel.