Benötige Unterstützung bei eBike Auswahl bzgl. Antrieb

jack

Neues Mitglied
Hallo miteinander,

kürzlich konnte ich für eine Woche ein eMTB von Haibike Seven 7.0 LT fahren und bin begeistert. Nun such ich etwas passendes für mich und hänge bei der Frage zum Motor. Ausgemacht habe ich Yamaha, Bosch, Borse und Flyon. Gern beantworte ich vorab aber erstmal die beliebtesten Fragen:

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
    6000 bis 8000 €
  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill)
    Trail & Enduro
  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?
    Mittelgebirge, kein Flachland
  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
    Früher jeden Tag up & down, heute etwas eingerostet aber die Ambition es wieder krachen zu lassen. Kein Downhill pur!
  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? NEIN
    nein
  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    25 km/h Tuning nicht erwünscht
  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    Mittelmotor
  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
    nur Yamaha ... störend ist der schwere Tritt wenn der Antrieb nicht eingeschaltet ist
  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
    Fully
  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
    27,5 / 29
  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
    130-150 ca.
  12. Muss der Akku entnehmbar sein?
    ja
  13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
    600 +
  14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
    wenn es keinen Umwerfer gibt, so habe ich gelesen, wird der Antrieb voll entkoppelt. Wenn 2 Kettenblätter vorn vorhanden sind, wird der Motor bei nicht eingeschalteten Zustand nicht 100% entkoppelt
  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
    Händler
  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?
    20 % / 40 % / 40 %
  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
    nur Haibike
  18. Welche davon bist du schon Probe gefahren?
  19. nur Haibike
Aktuell habe ich zwei Fragen rund um die eBikes.

1. Siehe Punkt 8. Ich möchte schon auch ohne eAntriebe fahren können und empfinde den schweren Tritt durch den nicht ausgekoppelten Anrieb als unangenehm. Gibt es hier Alternativen?
2. Von 2 Händler wurde mir vom Flyon Antrieb abgeraten. Wie seht ihr das, stecken da noch viele Kinderkrankheiten drin?

Vielen Dank
Jack
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Zu 1 bzw 8.
E-MTBs sind halt schwere Fahrräder mit groben Reifen. Wie eine XC Feile rollt es natürlich nicht.

Zu 14.
Von den gängigen Antrieben, fällt mir jetzt nur der Bosch mit dem kleinen Kettenblatt ein, welcher ein Zwischengetriebe hat, welches etwas Leistung frisst. An Freilauf zum Motor haben alle.
 

jack

Neues Mitglied
Der Yamaha Antrieb im Haibike ist spürbar schwer gängig. Deshalb meine Annahme, dass der Antrieb nicht entkoppelt wird, sofern dieser deaktiviert wird.

Gibt es weitere Empfehlungen zu anderen eBike Herstellern? Rotwild bspw. ist komplett ausverkauft. Haibike gibt es überregional noch verstreut Bikes.
 

Kleinkoe

Mitglied
Fahre ein Giant mit Yamaha Motor. Ohne Unterstützung ist es nicht angenehm. Aber ich glaube kaum das man noch ohne Unterstützung fährt, wenn man ein emtb hat ;)
Da würde ich mein Augenmerk eher auf andere Sachen legen.
 

PeWe

Aktives Mitglied
Fahre ein Giant mit Yamaha Motor. Ohne Unterstützung ist es nicht angenehm. Aber ich glaube kaum das man noch ohne Unterstützung fährt, wenn man ein emtb hat ;)
Da würde ich mein Augenmerk eher auf andere Sachen legen.

selbstverständlich werden E-Bike auch ohne elektrische Unterstützung gefahren.
Viele machen das oftmals freiwillig, manchmal wird man dazu auch gezwungen.:):p
 

PeWe

Aktives Mitglied
Hallo miteinander,

kürzlich konnte ich für eine Woche ein eMTB von Haibike Seven 7.0 LT fahren und bin begeistert. Nun such ich etwas passendes für mich und hänge bei der Frage zum Motor. Ausgemacht habe ich Yamaha, Bosch, Borse und Flyon. Gern beantworte ich vorab aber erstmal die beliebtesten Fragen:



Aktuell habe ich zwei Fragen rund um die eBikes.

1. Siehe Punkt 8. Ich möchte schon auch ohne eAntriebe fahren können und empfinde den schweren Tritt durch den nicht ausgekoppelten Anrieb als unangenehm. Gibt es hier Alternativen?

Der neue Bosch, der Brose Motor, der Shimano sind schon mal drei Alternativen.

2. Von 2 Händler wurde mir vom Flyon Antrieb abgeraten. Wie seht ihr das, stecken da noch viele Kinderkrankheiten drin?

wenn das die Händler tun, glaub ihnen. Vielleicht antworten hier noch welche die diesen Antrieb fahren.
Mehr NM bedeutet auch mehr verbrauch, aber das wirst du ja wissen.


Vielen Dank
Jack
 

Trance2pro

Neues Mitglied
Ich fahre den Yamaha Motor sehr oft und gerne ohne Unterstützung und das funktioniert wunderbar. Sonst sind keine großen Reichweiten mit 150 km am Stück drin. Jeder Motor hat eine andere Charakteristik und da gefiel mir der Yamaha pro motor am besten.
Er schleicht sich aus wenn man an die 25km/h ran kommt, das kann aber auch an der Software der einzelnen Fahrradhersteller liegen.
 

Decoyrider

Neues Mitglied
Der Threat ist 5 Stunden alt und weder die Speci noch die Bosch Fraktion haben "Ihr" Produkt als einzig mögliche Option benannt. Was ist denn los:eek:- Nein mal im Ernst, bei deiner Preisrange kannst du da theoretisch aus dem vollen schöpfen! Was die Motoren angeht, ehrlich die sind alle gut, jeder hat Vor- und Nachteile. Da du viel wert auf Optik und Gewicht legst. Bieten sich Modelle in Vollcarbon und nicht gerade mit dem dicksten Akku (also max. 6xx) an. Beispiel Specialized Levo, Santa Cruz Heckler, Canyon SpectralOn, uvvm.. M.E. wichtiger, wenn du die Saison noch fahren willst, würde ich eher schauen was ist verfügbar, von denen die mir auch gefallen! Ob am Ende ein Brose, Bosch, Shimano.. drin steckt, ich würds nach dem Update von Bosch von 2 auf Gen 4, nicht als entscheidendes Kriterium werten. Wenn du die Möglichkeit hast probier ein paar Modelle mit verschiedenen Motoren aus. Ich fahre aktuell YT Decoy und bin sowohl mit Shimano (nicht der leiseste), als auch dem Bike sehr zufrieden. Design würde ich als recht weit vorne bezeichnen, Service eher nicht. (Direktversender)
 

jack

Neues Mitglied
@Decoyrider du hast schon Recht mit der Verfügbarkeit. Hatte das so schlimm nicht erwartet und so geht die Suche schon in die 4. Runde. Das Budget habe ich angehoben, in der Hoffnung das in dem Preissegment wenigsten etwas verfügbar ist. SantaCruz & Specialized hatte ich nicht auf dem Schirm, da schaue ich mal um.

Da bisher niemand etwas negatives zum Flyon und Haibike geschrieben hat, werte ich das vorerst mal ein positives Signal :)
 

Haiko

Neues Mitglied
Das Flyon ist ein geiles Bike, die Reichweite mit dem aktuellen 630er Akku allerdings nicht so toll..........
Gruß
Haiko
 

Haiko

Neues Mitglied
Nein, der Motor ist auch in niedrigen Unterstützungsstufen extrem durstig...........
Die 120 NM benutzt man quasi nie,
 

kawa3005

Bekanntes Mitglied
Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
6000 bis 8000 €
Bei den Budget gibt es reichlich Auswahl, und wenn du einen leisen und gut tretbaren Motor über 25 km/h willst dann schau dir mal den Brose an … und jetzt kommt es 😎 :rolleyes:…schau dir mal das Levo Comp an..700Akku…Brosemotor....wohl das leichteste Bike in der Klasse.…die Parts sind jetzt nicht der Knaller aber durchaus brauchbar…und 4 Jahre Garantie.👍

Ansonsten kommst du gerade in die Phase wo Modellwechsel angesagt sind, und die 2021 Modelle kommen erst zögerlich ans Tageslicht.. wo bei es eigentlich (bis jetzt) nur eine große Neuheit mit dem neuen Shimano Motor inkl. der neuen Akkus gibt.
Persönlich warte ich auch auf das Santa Cruz Heckler Modell 2021🧐
 

Oshiki

Aktives Mitglied
Man sollte die Bike-Wahl nicht am Motor alleine festmachen. Was hilft ein guter Motor, wenn die Geo schei..e ist.

Ich finde das Levo SL Konzept interessant. Allerdings liegt das Levo in der gehobenen Preisklasse.
Im Moment wäre es vielleicht noch schlauer zu warten welche Bikes mit dem neuen Shimano Motor kommen.
 

Decoyrider

Neues Mitglied
Man sollte die Bike-Wahl nicht am Motor alleine festmachen. Was hilft ein guter Motor, wenn die Geo schei..e ist.

Ich finde das Levo SL Konzept interessant. Allerdings liegt das Levo in der gehobenen Preisklasse.
Im Moment wäre es vielleicht noch schlauer zu warten welche Bikes mit dem neuen Shimano Motor kommen.
Wenn er im Spätherbst oder nächstes Jahr fahren will, durchaus eine überlegenswerte Option:) Schaun mer mal wer nach Vorstellung auch sofort llefern kann. Wenn er jetzt Lust auf E-Biken hat, einfach ein paar Läden abklappern. Probebiken schaun was zu Ihm passt. Versender meist nur Stammhaus oder Stores bzw. da musst du Dir halt schon sicher sein das die Kiste taugt für dich.
 

jack

Neues Mitglied
Ich möchte schon gerne jetzt biken und nicht warten auf etwas Neues am Markt, denn dann kann man immer warten.
 

PeWe

Aktives Mitglied
Stimmt. Es gibt immer etwas neueres oder besseres.

Jetzt sind die Rosinen schon ausgepickt.
Vielleicht hat ein Händler in deiner Umgebung ein passendes Rad für dich.
Mit den drei genannten Motoren machst du keinen Fehler. Ich würde auch den Yama noch dazu nehmen. Oder du sucht hier auf der Homepage nach einem gebrauchten.
 

Decoyrider

Neues Mitglied
Stimmt. Es gibt immer etwas neueres oder besseres.

Jetzt sind die Rosinen schon ausgepickt.
Vielleicht hat ein Händler in deiner Umgebung ein passendes Rad für dich.
Mit den drei genannten Motoren machst du keinen Fehler. Ich würde auch den Yama noch dazu nehmen. Oder du sucht hier auf der Homepage nach einem gebrauchten.
genau oder abseits vom "Mainstream" nach was feinem suchen, wenn ich vorm Neukauf unter genannten Bedingungen stünde, würd ich sicher auch ein:
Liteville 301CE MK1 Enduro Komplettrad
in Betracht ziehen. Angeblich bei BD lagernd und irgendwo soll es auch noch einen Rabattcode/Nachlässe geben.. Konnte das CE noch nicht fahren, aber die gefahrenen Bios von Liteville waren alle top. Wie gesagt in dem Preissegment findet sich ein Rad, auch jetzt.
 
Oben