AWK mit 36er HSC/LSC

Dieses Thema im Forum "E-MTB-Technik und Werkstatt" wurde erstellt von Delete1985, 6. Oktober 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Delete1985

    Delete1985 Bekanntes Mitglied

    Grüße euch.
    Ich bin am überlegen mir den AWK zu holen und in die 36er HSC/LSC MY2018 rein zu schrauben.

    Leider hatte ich bisher noch nie ein AWK verbaut, oder diesen testen können.
    Hinzu kommt noch die HSC/LSC mit 22 Stufen der High-Speed sowie 26 Stufen der Low-Speed Druckstufe.
    Dann noch der Rebound und die 2 neuen variablen Luftdrücke der AWK. Ganz ehrlich, da habe ich richtig Respekt vor noch diese Gabel optimal einstellen zu können.

    Erhoffen würde ich mir eine stabilere Progression mit dem tuning. Ich denke nicht das ein Schreibfreudiger mit diesem Setup unterwegs ist. Aber vielleicht einer der die AWK kennt.

    Über Antworten zum Thema AWK würde ich mich echt freuen.

    MfG Chris
     
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. slash-sash

    slash-sash Bekanntes Mitglied

    Servus Chris.
    Ich bin glücklicher AWK-Fahrer; wenn auch in einer Yari.
    Vielleicht schreibst du uns mal, warum du an AWK denkst.
    Sackt sie dir im mittleren FW zu schnell durch?




    Sascha
     
    Delete1985 gefällt das.
  4. Delete1985

    Delete1985 Bekanntes Mitglied

    Grüße Dich.
    Genau der Mittlere Federweg ist es! 0-120mm alles gefühlt super. 120-140 rutscht sie mal so durch, bei 140-160mm wird diese verdammt hart.
    Wenn ich mit den Tokens etwas veränder rutscht sie mir durch oder ist sie mir nicht feinfühlig genug.

    Die Progression hätte ich halt lieber auf gleicher länge. Wenn ich voll auf soft fahre auf der Straße, 160mm Federweg. Im Gelände daraus gefühlte 180mm mache und z.B. dropen möchte .
    Gesamtgewicht 98Kg.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2018
  5. slash-sash

    slash-sash Bekanntes Mitglied

    Bevor du über ein AWK nachdenkst, schau doch mal, ob du nicht eine Grip2-Kartusche nachrüsten kannst. Ich meine, das geht.
    Was du beschreibst, scheint der Charakter der 2018er Fox zu sein. Hört man nämlich oft.
    Aber Grip2 soll mega sein.
    Ich kann dir erst in ein paar Wochen was zur Grip2 sagen. Noch habe ich das neue Bike mit der 2019er Gabel nicht.




    Sascha
     
    Delete1985 gefällt das.
  6. Wirme

    Wirme Aktives Mitglied

    Oder die Gabel auf 180 mm traveln. Dann kannst du mit weniger Druck/mehr SAG fahren.

    Auf der FOX Seite steht, bei welchen 36-er Modellen das geht.
     
  7. Delete1985

    Delete1985 Bekanntes Mitglied

    Ich selber bleibe da lieber auf 160mm, die Standrohre sind tiefer, die 20mm Steckachse stabiler um den Druck der MT5 zu halten :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2018
  8. slash-sash

    slash-sash Bekanntes Mitglied

    Auch ne interessante Variante. Einfach den FW zu erhöhen, weil mir die Gabel in der vorgegebenen Variante nicht taugt, ich sie nicht abgestimmt bekomme oder der Hersteller seine Hausaufgaben nicht gemacht hat.
    Die Geo-Änderung ist zu beachten und die ist nicht unerheblich.
    Ich habe das schon mal hier irgendwo gelesen, dass jemand geraten hat, den FW zu erhöhen, weil derjenige nicht mit der Gabel zurecht kam. Das verstehe, wer will. Aber eine Lösung des Problems ist es auf gar keinen Fall.
    Vor allem; warum sollte sie bei 180mm dann auf einmal nicht mehr im mittleren FW durchrauschen?
    Das Problem von @Delete1985 liegt in der Dämpfung. Und FW erhöhen wirkt dem nicht wirklich entgegen.
    Ich habe im eBike-Bekanntenkreis ebenfalls einen mit dem Problem und kenne das auch von anderen Fox-Fahrern.
    Deshalb kam ja auch Grip2.
    Wie gesagt: erkundige dich mal nach der Grip2 Möglichkeit. Keine Ahnung, ob das geht und was die kostet.
    AWK ist ne Möglichkeit. Und das auch recht effektiv. Verwischt aber nur ein wenig die schwache Dämpfung. Die wird ja nicht angerührt.
    Ist bei meiner Yari auch so. Seid AWK ist sie zwar deutlich besser und damit in meinen Augen überhaupt erst richtig fahrbar geworden, aber die neue Dänpfung täte ihr trotzdem sehr gut. Mal schauen.




    Sascha
     
  9. Wirme

    Wirme Aktives Mitglied

    Ich werde meine Lyrik auf 180 mm traveln und den SAG von 20 auf 30 % erhöhen. Dadurch kommt das Bike vorne um 2 mm höher. Es ändert sich also nicht so viel an der Geo.

    Aktuell fahre ich mit 20 % SAG und nutze nicht den ganzen Ferderweg aus. Habe schon mehr SAG getestet, dann gefällt mir Sitzposition nicht mehr. Das gleiche passiert, wenn die GEO über den FlipClip steiler stelle. Könnte das jetzt mit einen Lenker mit mehr Rise wieder ausgleichen. Eigentlich passt das aber ganz gut.

    Der 180 mm Schaft kostet 30 €. Ist halt einen Versuch Wert.
     
  10. Delete1985

    Delete1985 Bekanntes Mitglied

    Genau das wollte ich hören :)
    Die Grip2 nachrüsten würde ich eher ungern. Erstmal traue ich mich selber nicht die Dämpferkartusche zu zerlegen, es würde mich auch mehr kosten. Und ich finde leider noch nicht einmal was im Netz, ob das überhaupt bei einer RC2 Kartusche geht.
    Da tendiere ich doch eher zum AWK.
    Vielen Dank Dir!