Antriebsprobleme...

Rupeknel

Mitglied
Guten Morgen,

ich muss leider sagen, dass der Fehler doch nicht am Magneten lag. Nachdem ich den Magneten gegen einen neuen originalen Bosch getauscht hatte, ging es ungefähr 1-2 Fahrten gut. Nun ist das alte Fehlerbild wieder da. Nach einer Fahrt von ca. 15 Minuten bzw. 8 km war der Fehler plötzlich wieder da. Und ja - der Magnet sitzt richtig am Sensor. Der Sensor selber wurde ja schon kurz vor Ostern wegen dem selben Fehlerbild getauscht. Nun werde ich am Montag mit dem Fachhändler das weitere Vorgehen besprechen. Meine Vermutung ist, dass die Steuerelektronik bzw. die Platine wo diese drauf ist oder auch der Sockel für den Anschluss des Sensors kalte Lötstellen hat. So zumindest würde sich eine gewisse Temparaturabhängigkeit erklären. Wir werden sehen, was dabei raus kommt. Ich halte hier im dem Thread auf dem Laufenden.
 

hoschi2007

Mitglied
Mach doch nochmal den dünnen Zusatzmagnet zum länger testen drauf. Nicht das der Abstand doch etwas grenzwertig groß ist - auch für den neuen orginal-Magnet.
Wie viel mm darf denn beim Bosch zwischen Magnet und Sensor max sein?
 

Rupeknel

Mitglied
@hoschi2007 : Danke für den Hinweis, aber das habe ich auch schon probiert und hat nichts gebracht. Zudem tritt der Fehler spradisch auf; ich schätze es ist temperaturabhängig. An dem Tag, wo es 2 Stunden anstandslos fuktioniert hat waren es etwa 22 Grad, am Tag als der Feler wieder auftrat nur 8 Grad. Damit ist relativ sicher, das es weder mit dem Mangeten noch mit dem Sensor zu tun hat. wie @alphatester schon schrieb, habe ich ebenso die Vermutung, das es am Drehmomentsensor - also im Motor - einen Defekt gibt. @Ducatisti748 : da das Rad erst 7 Monate alt ist und ich das Rad zudem schon wegen der gleichen Ursache beim FH hatte werde ich das dann auch lieber den FH machen lassen, da dies ganz eindeutig unter Garantie und Gewährleistung fällt. Ich wollte mit dem Magnettest nur schon mal die "einfachen" Ursachen ausschließen. Man muss ja nicht mehr Arbeit verursachen als nötig. Aber nun ist leider ein Level erreicht, wo das Rad nun doch wohl zum Fachhändler muss. Wenn das Rad nicht noch so neu wäre würde ich es mir auch zutrauen, tatsächlich mal den Motor rauszunehmen und mit die Sache selber an zu gucken. Der neue Motor ist ja zumindest sehr servicefreundlich rauszunehmen. War auch eben noch mal beim Händler wegen einer anderen Sache, da haben wir auch noch mal darüber gesprochen und er ist auch der Ansicht, dass wir um das EInschicken des Motors nicht herum kommen werden, leider...Zum Glück habe ich mir letze Woche dort noch ein Attention SL Hardtail (ohne Motor) gekauft. Macht auch mal Laune mit so was leichtem rumzufahren, ist ja auch fast wie Motor :)
P.S.: wie ist eigentlich mit dem Rad des TE (@neomind ) ausgegangen?
 

Rupeknel

Mitglied
update: mein Motor ist bei Bosch eingeschickt worden, angeblich kein Fehler festgestellt. Nun wurde das Display auf Anraten von Bosch getauscht. Mal sehen, ob der Fehler nun weg ist. Werde die nächsten Tage testen....
 

German Lobo

Neues Mitglied
Servus zusammen,

habe `scheinbar` das selbe Problem mit dem Bosch Motor `ruckeln` an meinem
Focus SAM² 6.9 von 03/2021 (ca. 350 Km).

Habe die Laufräder von 29"/ 29" auf 29" / 27,5" gewechselt.
Durch die Möglichkeit der ` Flip Chip-Option` bietet es Focus an die Größe der Laufräder zu wechseln.

Bei einer heutigen (ersten) Probefahrt nach dem Umbau, hatte ich die selben "Aussetzer im Vortrieb und das die Geschwindigkeit hin- und herspringt".
Diese Lastwechsel hatte ich im Tour/E-MTB Modus beim bergauf fahren.

Im Turbo Modus hatte ich diese Probleme nicht..

Kann aber auch daran liegen, das der "Fehler" nur sporadisch auftritt.

Bei den ca. 340 Km vorher mit den 29" Laufrädern hatte ich keine Probleme dieser Art.

Ich werde mir mal die Position des Laufradmagneten (ist "mit den Schrauben der Bremsscheibe befestigt") genauer ansehen.

Ich hoffe da das Problem lösen zu können und nicht das Rad zu meinem Händler (ca. 100 Km) bringen zu müssen.

Beste Grüße
German Lobo
 

Rupeknel

Mitglied
Bei mir gibt es auch ein Update. Es war natürlich nicht mit dem Tausch des Kiox getan! Es hat zwar ca. 2 Monate funktioniert, aber ich hatte von Anfang an der Werkstatt gesagt, dass ich drauf tippe das es ein temparaturabhängies Problem ist. So war es im Sommer ohne Aussetzer. Als es dann im September wieder kälter geworden ist, stellte sich der Fehler im Zeitraffer wieder ein: die ersten 2 Tage sprang die Geschwindigkeitsanzeige im Kiox, dann Aussetzer bei der Unterstüzung. Danach die nächsten zwei Tage: wenn ich losfahren wollte, keine Geschwindigkeitsanzeige (0 Km/h), folglich keine Unterstützung und Fehler 503. Dann, nach kurzer Zeit und Neustart ging es wieder. 2 Tage später ging dann gar nichts mehr.
Da ich schon 2 x den Geschwindigkeitssensor getauscht bekommen hatte, der Motor schon bei Bosch war (angeblich ok) und das Kiox getauscht wurde, wollte ich den Kaufvertrag rückgängig machen, da ich kein Vertrauen mehr in das System hatte (nebenbei bemerkt hatte ich bisher 4 Räder mit Bosch, und bei allen gab es Motordefekte auch bei geringer Laufleistung und pfleglicher Handhabung).

Nun war das Rad aber bei Cube und dort wurde Motor (der lt. Cube dann doch defekt war), Leitungen und Speedsensor getauscht. Da ich ein sehr gutes persönliches Verhältnis zu meinem FH habe, hab ich dann nochmal fünf grade sein lassen und das Rad noch mal angenommen (auch in Anbetracht der Tatsache, dass ich das Rad an sich sehr mag und die Martksituation für eine Neuanschaffung derzeit schwierig ist).

Schade ist, dass das Rad mit Kratzern (an der Gabel), fehlenden Lenkerendstopfen, falscher Software (Sport statt EMTB) ankam und so ein Esel bei Cube meine Kette geölt hat, obwohl ich die mit Wachs fahre! Sowas sieht man doch! Das meine Bremsen nun wieder quitschen und schleifen, was ich mühsam bevor das Rad bei Cube war eingestellt hatte (hier hatte leider die Werkstatt meines FH dies trotz intensiver Bemühungen nicht hinbekommen, ist aber eine andere Geschichte), geschenkt...Wenigstens läuft der Bock wieder. Ich werde aber - wenn ich was passendes als Ersatz finde - den Bock nächstes Jahr wahrscheinlich veräußern. Bis dahin fahre ich den erst mal weiter in der Hoffnung das die Reparatur nun erfolgreich war. Zum Bosch-Motor habe ich nun eine gewisse Skepsis entwickelt und werde dann bei der nächsten Anschaffung meinem FH wohl fremdgehen müssen, da er leider ausschließlich Bosch im Programm hat, wirklich schade...
 

Marc 69

Bekanntes Mitglied
Guten Tag zusammen,
jetzt möchte ich auch mal kurz meine Erfahrungen zum Bosch Motor geben.
Habe mir ein 2021er Orbea Wild FS Ltd geholt und gestern die erste Ausfahrt gemacht. Eindrücke hab ich in einem anderen thread beschrieben aber das Phänomen mit dem Motor ruckeln bzw verzögerte Annahme kann ich nur bestätigen. Bin ca 70 km gefahren und musst feststellen das jedes Mal wenn ich Druck aufs Pedal gebe die Unterstützung erst nach einer gefühlten 'Sekunde' einsetzt., egal welchen Mode ich fahre. Beim Eco nicht ganz so start aber beim Tour als auch emtb merkt man es deutlich.... Erinnert ein bißchen an früher wenn die tretkurbel Spiel gehabt hat und erst nach... übertrieben... 1/4 Umdrehung dann erst der Vortrieb gekommen.
Fehlermeldung kommt keine und Kiox hat keine Aussetzer. Evtl hat sich einer der Sensoren zugesetzt....
Ich hatte eigentlich auf den Bosch gesetzt da er für mich zu den mehr oder weniger unproblematischen Motoren gehört und ausgereift ist. Hoffe nur das nach gerade mal 70 km der Motor schon die Grätsche macht... Aber sonst wäre das Leben wohl langweilig
 
Oben