Alternativen und Beratung: Canyon Neuron:On

Sus.

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne ein E-MTB Fully kaufen und mir fällt die Entscheidung sehr schwer.
Ich erhoffe mir hier mit eurem Rat zum richtigen Bike zu kommen.

Hier erstmal der Fragenkatalog mit einigen zusätzlichen Informationen über mich.

Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?

4.000-5.000 € (gut begründet auch mehr möglich)

Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill)

Allrounder...
50% Familenausflüge (auch mit Kinderanhänger)
30% Schotter (Arbeitsweg)
20% Trails nach Feierabend (Lebe im Allgäu)


In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?

Viel Flachland durch die beschriebenen Anwendungsfälle. Wenns in den Bergen / Wald mal zur Sache geht, soll das Fahrrad aber nicht die limitierende Komponente sein.

Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?

Fortgeschritten - Bin bis Anfang 20 sehr viel mit nem Hardtail im Wald gewesen. Nach Studium, Berufseinstieg und Familienplanung möchte ich jetzt wieder richtig einsteigen. In letzter Zeit war ich eher auf dem Rennrad. Bin 28 Jahre alt und habe, wenn ich mal ohne Familie raus möchte, auch entsprechend Lust es etwas krachen zu lassen.
Größere Sprünge / Drops werde ich warscheinlich trotzdem nie fahren.


Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?

25km/h

Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?

egal

Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?

Bosch, Brose, Shimano - keine Bevorzugungen

Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?

Fully

Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?

29 oder 27,5/29 Mix

Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?

130mm+

Muss der Akku entnehmbar sein?

Nein

Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?

Nein

Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)

egal

Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?

egal

Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?

Gleichverteilt je 1/3

Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?

Specialized Levo Comp 2019
Specialized Kenovo
Ghost SL AMR
Canyon Spectral:On
Canyon Neuron:On


Welche davon bist du schon Probe gefahren?

Specialized und Ghost

———————

So... Vielleicht seht ihr jetzt auch das Dilemma in dem ich stecke.

Einerseits möchte ich ein potentes Bike haben, mit dem mir alle Möglichkeiten offen stehen. Viel Federweg, genügend Reserven, gute Up- und Downhill Fähigkeit...


Andererseits muss ich zugeben, dass ich das ich vorauss. häufig nur spazieren fahren werde, da ich mein Hobby gerne mit der Familie und dem Alltag verbinden möchte.


Zuletzt haben es mir die Bikes von Canyon angetan - mir gefällt das Prinzip des Direktversenders, die gute Preis/Leistung und gute Testberichte.


Nach dem Spectral:On bin ich jetzt auf das Neuron:On 7.0 aufmerksam geworden. Als Touren-Fully scheint es gut zu meinem Anwendungsfall zu passen.
Andererseits kann ich für das gleiche Geld ein Spectral mit mehr Federweg / bessen Bremsen bekommen. Jedoch finde ich die Vorstellung komisch, ein Kinderanhänger an so ein Trail Bike zu hängen.

Was haltet ihr vom Neuron:On?
Zu welchem Bike würdet ihr an meiner Stelle greifen?
Falls das Tourem Fully Neuron:On am besten zu mir passt: Welche Alternativen bieten andere Hersteller?


Vielen Dank und beste Grüße
Sus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hinouf

Mitglied
Wir haben einen Hänger am Spectral. Ist super stylisch x'D. Bremse ist bei dem Dampfer definitiv die wichtigste Komponente. Bei uns ist es allerdings wirklich steil.
 

On07

Aktives Mitglied
Hmm echt eine grosse Spreizung, füf Arbeit und Ausflug geht wohl jedes Crossrad?
Ich nutze den Hänger eher gelegentlich, am Spectral noch nicht probiert, Burley Achse liegt aber schon bereit.
Warum sollten Bremsen ein Problem sein? Hatte ich am Bio mit SLX 180mm auch kein Problem.
Ok nur ein leichtes Kind und Belag war Icetec Sinter.

Wie lang ist dein Arbeitsweg?
Und die Familientouren?
Das Spectral und ähnliche Bikes haben nicht grad Leichtlaufreifen.
Und was fährt deine Frau?
Fahren ggf. Kinder schon selber?
 

codeworkx

Aktives Mitglied
Ich nutz ein Cube Stereo Hybrid 140 mit Hänger, Mac Ride oder Bungee-Seil. Super Preis/Leistung und gutes Allround Bike.

Damit kannst Trails auch schneller runter ballern als du ohne Protektoren überhaupt solltest.
 

Hinouf

Mitglied
Hmm echt eine grosse Spreizung, füf Arbeit und Ausflug geht wohl jedes Crossrad?
Ich nutze den Hänger eher gelegentlich, am Spectral noch nicht probiert, Burley Achse liegt aber schon bereit.
Warum sollten Bremsen ein Problem sein? Hatte ich am Bio mit SLX 180mm auch kein Problem.
Ok nur ein leichtes Kind und Belag war Icetec Sinter.

Wie lang ist dein Arbeitsweg?
Und die Familientouren?
Das Spectral und ähnliche Bikes haben nicht grad Leichtlaufreifen.
Und was fährt deine Frau?
Fahren ggf. Kinder schon selber?
Warum Bremsen ein Problem sein sollen? Bist schon mal mit einem Zweierhänger 700hm, mit z.T. deutlich über 20%, am Stück abgefahren?
 

Wirme

Bekanntes Mitglied
Ich werfe mal das Cube Stereo Hybrid 160 SL 500 in Rennen.
Mehr Ausstattung brauchst du eigentlich nicht.
Die Cube Räder haben ein top Preis- / Leistungsverhältnis.
 

On07

Aktives Mitglied
Zu Bremsen, er schreibt aber eher Flachland.

Das Cube kommt gut, Ausstattung dem Spectral 7 ähnlich.
 

espanolito255

Aktives Mitglied
Vergiss aber nicht dass du nicht nur die Vorteile eines Versender hast sondern auch die Nachteile. Ich bin selber Canyon Fahrer (Spectral:ON) und ich kann dir das Bike ohne Beschränkung empfehlen. Das Neuron wäre mir ein Tick zu konservativ. Ich würde immer zu mehr Federweg an Ebike raten, dank des Motors hat mann so gut wie keine nachteile und hat immer genügend Reserven falls es mann "krachen lassen" will.
Wenn ich du wär würde ich mir die Ghost Modelle genau angucken. Die Geos sind etwas aggressiver wie von Canyon, hast aber auch Scale sizing, eine externe Akku, niedriges Gewicht, ein Händler in der nähe (falls du nicht schrauben kannst/willst)... und, und, und.
 

espanolito255

Aktives Mitglied
Apropos Kinderanhänger, was sag Canyon dazu? Manche Hersteller löschen die Garantie wenn mann das Bike als Lastesel verwendet...
 

Hinouf

Mitglied
Gibt so gut wie keinen Hersteller der Hänger freigibt. Würde ich als Hersteller auch nicht tun, denn eine vorausschauende Fahrweise mit „Hirn“ ist schon nötig.
 

On07

Aktives Mitglied
Ich, als ebenfalls Spectral On Fahrer, würd ja auch sagen mehr Federweg und die Geo welche für deine Spassrunde nötig ist. Hab leider kein Ghost probefahren können, aber kurz überlegt einfach mal eins zu bestellen.

Anhängerfahrten mache ich eher gemächlich, leichte Trails langsam oder Schotterweg, Schnell mag der kleine derzeit nicht. Der Hänger ist ja auch bloss mäßig gefedert. Sollte also von der Belastung her gehen.
Und auch nur diese Saison, dann past der da nicht mehr rein.

Ruppig gefahren kann ich mir Schäden an Kupplung, Achse oder Hinterbau schon vorstellen.
 
Oben