Welche Reifen seit ihr schon gefahren, die nicht auf den Namen Schwalbe, Maxxis oder Conti hören?

  • Michelin

  • Kenda

  • VeeTire

  • Bontrager

  • Vittoria

  • Hutchinson

  • Wolfpack

  • Specialized

  • WTB

  • Keine von den oben genannten: Ich stehe auf die Reifen, die jeder fährt.


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Roman441

Bekanntes Mitglied
Habe bei mir letzte Woche auch den Wolfpack Enduro in 29 x 2,60 vorne und hinten in Allround Mischung (Soft gab es für vorne noch nicht) aufgezogen.
Das Aufziehen klappte supereinfach auch ohne Reifenheber auf DT Swiss H1900 Laufrädern. Auf Anhieb tadellose Abdichtung (mit Standpumpe) und Rundlauf. So soll es sein.
Auf der Ersten Runde auf nassem Waldboden hat der Reifen einfach seinen Job gemacht. Konnte mich jederzeit drauf verlassen und irgendwelche Schreckmomente durch plötzliches wegrutschen sind auch nicht aufgetaucht. Das war aber auch vorher bei der Magic Mary (soft) / Hans Dampf (Addix Speed Grip) Mischung auch nicht der Fall.
Die Wolfpack Enduro haben eine etwas bessere Selbstreinigung. Auf Asphalt minimal lauter. Bilde mir ein, dass sie noch etwas besser rollen. Aber das wird sich ja auf den längeren Touren anhand des Stromverbrauchs zeigen. Wenn neue Erkenntnisse da sind, berichte ich weiter.
Erster Eindruck ist wirklich gut. Vor allem der schnelle Versand und freundliche Kontakt mit dem Hersteller war klasse.
Kannst du was zu deinem systemgewicht und den Luftdruck sagen den du fährst
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Das hätte ich vielleicht auch mal eher lesen sollen. Na ja, schauen wir mal, wie meine Frau damit klar kommt.
Der eine hat die WP Enduro durch Maxxis Assegai ersetzt!?
Also komplett andere Gewichts- und dadurch Robustheitsklasse!

Der andere war zuerst begeistert und dann hat er Qualitätsprobleme gehabt und keinen kostenlosen Ersatz bekommen. Was genau für Probleme waren das?

Hört sich bei beiden Berichten ein bisschen schräg an.

Die Reifen sind für den Allmountain-Bereich und Enduro Light ziemlich gute Allrounder, wie ich finde.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Der eine hat die WP durch Maxxis Assegai ersetzt!?
Also komplett andere Gewichts- und dadurch Robustheitsklasse!
Ich sehe zwischen Assegai und WP Enduro keine unterschiedliche Klasse. Der Assegai ist auch in EXO erhältlich.

Und in Artikel 1 wird auch bemängelt, dass der Gripp nicht besonders sei. Insbesondere das habe ich mir anders vorgestellt, bilde mir aber selbstverständlich eine eigene Meinung.
 

Jetimen

Bekanntes Mitglied
Ich habe zwei ziemlich schlechte Testberichte über die WP gelesen, was mich dann abgeschreckt hat.


(unten das Update)
Naja, über jeden Reifen findet man ohne Probleme Negative Berichte oder Tests. Dann dürfte man garkeinen Reifen mehr kaufen. Ich selber fahre die Enduro ab Herbst für schlechtwetter und Winter und bin top zufrieden gewesen. Na klar hat zB eine magic marry mehr grip rollt dafür aber auch um einiges schlechter. Und klar, ist ein anderer reifen mit dicker Karkasse nicht so anfällig für Pannen, ist aber auch dementsprechend schwer. Für mich und viele andere ist er aber ein top Allrounder der echt gut rollt und auch noch Klasse grip bietet! Bleibt weiterhin mein Herbst und Winterreifen.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Na klar hat zB eine magic marry mehr grip
Wenn das für Dich vorher klar war, OK. Mir war das nicht klar. Wenn ein Reifen "Enduro" heißt, dann darf ich meiner Meinung nach auch ebensolchen Gripp erwarten. Und damit muss er auch dasselbe leisten wie andere Enduro-Reifen, zum Beispiel MM.

Dass ich keine DD oder Downhill Karkasse erwarten kann war auch mir klar, lässt sich aber nur am Gewicht erkennen, nicht aber aus der Beschreibung.

Aber nochmal, meine Frau hat die Dinger jetzt und wird bei Zeiten sicherlich ihre Zufriedenheit zum Ausdruck bringen. Oder eben ihre Unzufriedenheit. Dann habe natürlich ich die Arschkarte, obwohl sie sie explizit angefordert hat. ;-)
 

Jetimen

Bekanntes Mitglied
Wenn das für Dich vorher klar war, OK. Mir war das nicht klar. Wenn ein Reifen "Enduro" heißt, dann darf ich meiner Meinung nach auch ebensolchen Gripp erwarten. Und damit muss er auch dasselbe leisten wie andere Enduro-Reifen, zum Beispiel MM.

Dass ich keine DD oder Downhill Karkasse erwarten kann war auch mir klar, lässt sich aber nur am Gewicht erkennen, nicht aber aus der Beschreibung.

Aber nochmal, meine Frau hat die Dinger jetzt und wird bei Zeiten sicherlich ihre Zufriedenheit zum Ausdruck bringen. Oder eben ihre Unzufriedenheit. Dann habe natürlich ich die Arschkarte, obwohl sie sie explizit angefordert hat.

Wenn das für Dich vorher klar war, OK. Mir war das nicht klar. Wenn ein Reifen "Enduro" heißt, dann darf ich meiner Meinung nach auch ebensolchen Gripp erwarten. Und damit muss er auch dasselbe leisten wie andere Enduro-Reifen, zum Beispiel MM.

Dass ich keine DD oder Downhill Karkasse erwarten kann war auch mir klar, lässt sich aber nur am Gewicht erkennen, nicht aber aus der Beschreibung.

Aber nochmal, meine Frau hat die Dinger jetzt und wird bei Zeiten sicherlich ihre Zufriedenheit zum Ausdruck bringen. Oder eben ihre Unzufriedenheit. Dann habe natürlich ich die Arschkarte, obwohl sie sie explizit angefordert hat. ;-)
Ich habe mich halt versucht vorher hier und in anderen Foren schlau zu lesen. Namen sind ja, so sagt man, Schall und Rauch. Ich habe einen guten Allrounder erwartet und wurde nicht enttäuscht. Meine Frau fährt sie das ganze Jahr und ist sehr zufrieden damit. 😊
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Ich habe mich halt versucht vorher hier und in anderen Foren schlau zu lesen. Namen sind ja, so sagt man, Schall und Rauch. Ich habe einen guten Allrounder erwartet und wurde nicht enttäuscht. Meine Frau fährt sie das ganze Jahr und ist sehr zufrieden damit. 😊
Das habe ich auch versucht, offensichtlich mit weniger Erfolg als Du. ;-)
Aber wenn Deine Frau zufrieden ist, besteht ja noch Hoffnung, dass meine gleichzieht.
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Ich sehe zwischen Assegai und WP Enduro keine unterschiedliche Klasse. Der Assegai ist auch in EXO erhältlich.
Der Assegai hat 1100g in Exo, der WP Enduro hat 920g, das ist eine andere Gewichtsklasse. Punkt.

Generell: Wenn Gewicht und Rollwiderstand egal sind, dann sind Downhillreifen in super weicher Gummimischung natürlich am besten 🤔.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tirolbiker63

Bekanntes Mitglied
Ich habe mich halt versucht vorher hier und in anderen Foren schlau zu lesen. Namen sind ja, so sagt man, Schall und Rauch. Ich habe einen guten Allrounder erwartet und wurde nicht enttäuscht. Meine Frau fährt sie das ganze Jahr und ist sehr zufrieden damit. 😊
meine Frau ist auch zufrieden, hab den WP Enduro bei 3 Bikes das ganze Jahr im Einsatz (nur im Winter fahr ich Spikes), beim Levo hab ich inzwischen den hinteren erneuert, bin aber beim WP Enduro geblieben

er ist einfach sehr günstig, sehr guter Rundlauf, rollt gut, TL geht auch super, und Grip ist für meine Einsatzgebiet mehr als ausreichend (viel Bergtouren und leichtere Trails bei guten Wetter), Panne hatte ich auch noch keine

für die harten Jungs mit extremeren Gelände und Schlammspielereien gibt es sicher noch schwerere und bessere Geräte

Lg Tirolbiker63
 

Achined

Bekanntes Mitglied
Naja, über jeden Reifen findet man ohne Probleme Negative Berichte oder Tests. Dann dürfte man garkeinen Reifen mehr kaufen. Ich selber fahre die Enduro ab Herbst für schlechtwetter und Winter und bin top zufrieden gewesen. Na klar hat zB eine magic marry mehr grip rollt dafür aber auch um einiges schlechter. Und klar, ist ein anderer reifen mit dicker Karkasse nicht so anfällig für Pannen, ist aber auch dementsprechend schwer. Für mich und viele andere ist er aber ein top Allrounder der echt gut rollt und auch noch Klasse grip bietet! Bleibt weiterhin mein Herbst und Winterreifen.
Ich hatte ja gar nicht explizit nach "Schlechten" Tests gesucht, aber die beiden sprangen mir gleich aus dem Monitor entgegen, hatte mich auch gewundert, weil die Reifen ansonsten in den höchsten Tönen gelobt werden.
 

On07

Bekanntes Mitglied
WP legt den Focus eben auf gut rollen und flexible Karkasse.
Schutz und Kurvengrip sind da eben geringer.
Nen Hans Dampf ist auch deutlich unter MM mit weniger Grip und sehr rundem Fahrverhalten gewesen, lang her das ich den hatte.
 

Achined

Bekanntes Mitglied
Den Griffus fand ich sehr gut. Allerdings sind die Versionen bei Decathlon die Standardversionen (relativ harte Gummimischung und keine Seitenwandverstärkung). Wenn das für Dich passt?

Welche Breite haben die und wofür willst Du sie einsetzen? Die 2,5 sind für VR gedacht (mehr Grip), die 2,4 für hinten (besseres Rollverhalten) und haben auch unterschiedliches Profil
Sind die Hutchinson eigentlich Lauftrichtungsgebunden?
Hab die Beiden noch nicht ausgepackt, um nachzugucken.

Gefunden in der FAQ; also wohl ein Pfeil auf den Reifen.

Which way round do I fit my tire? Is there a correct direction to fit each model?​

There is a recommended direction of rotation when the tire is fitted at the front and another when it is fitted at the rear.The Cobra can be mounted in either direction at the front.In the direction recommended on the tire, the lateral grip is optimized, but there is a slight loss of efficiency; in the other direction, efficiency as well as braking is optimized.
This is an old practice that is not often followed today. We now recommend fitting the tire in the same direction at the front as at the rear, in the direction indicated for the rear.
 
Zuletzt bearbeitet:

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Gibt es hier Erfahrungsberichte/Meinungen zu den Michelin Wild Enduro?
Für welches Anwendungsgebiet brauchst Du sie und welche Größe? Und welche Gummimischung?

Ich kann nur was zu den E-Wild in 27,5 x 2,8 sagen. Das Profil entspricht aber den Wild Enduro Front.

Grip ist sehr gut ( aber baut mit dem Verschleiß recht schnell ab).
Auch Bremstraktion ist sehr gut.

Verschleiss eher hoch. Auch bei der GUM-X Mischung.

Rollwiderstand auch etwas höher.

Die 2,8 waren im Nassen in Bezug auf Kurvengrip schlecht und schwammig zu fahren.
 

BillyWK

Bekanntes Mitglied
Für welches Anwendungsgebiet brauchst Du sie und welche Größe? Und welche Gummimischung?

Ich kann nur was zu den E-Wild in 27,5 x 2,8 sagen. Das Profil entspricht aber den Wild Enduro Front.

Grip ist sehr gut ( aber baut mit dem Verschleiß recht schnell ab).
Auch Bremstraktion ist sehr gut.

Verschleiss eher hoch. Auch bei der GUM-X Mischung.

Rollwiderstand auch etwas höher.

Die 2,8 waren im Nassen in Bezug auf Kurvengrip schlecht und schwammig zu fahren.
Mein Profil ist sehr Trail-lastig mit Anteilen auf Feldwegen und auch mal Straße zur Überbrückung von Distanzen. Bikepark bisher garnicht.

Bin nach all den Berichten immernoch unschlüssig, welche Reifen meine Maxxis Minion DHF/DHR an meinem Radon Render 9.0 ablösen sollen. Ich brauch keine Downhill Karkasse o.Ä., aber es geht dann schon mal ruppiger zu und der Pannenschutz sollte schon gut sein (Reifen werden Tubeless gefahren). Der Rollwiderstand spielt eine Rolle, ist für mich aber nicht der wichtigste Aspekt.
Bei den Maxxis vermisse ich insbesondere die Sicherheit auf dem Vorderrad in Kurven, da habe ich nie das Gefühl dass ich da mit ordentlich Druck auf dem Vorderrad rein fahren kann. Lt. einigen Berichten braucht der DHF ordentlich Kurvenlage, weil der Reifen sehr ausgeprägte Seitenstollen, aber wenig "im mittleren Bereich" hat. Ich bin fahrtechnisch noch in der "Entwicklungsphase", da würden wir etwas sicherere Reifen bei weniger Kurvenlage sicher helfen.
Hatte immer die Wolfpack im Auge, zuletzte kam dann hier aber doch etwas mehr negatives Feedback.

Nach dem Michelin hatte ich gefragt, weil ein Bekannter die neuerdings fährt und davon geschwärmt hat. Ansonsten hatte ich noch die Conti auf dem Schirm, die ich job-bedingt günstig bekommen könnte...
 

InGa_NRW

Bekanntes Mitglied
Naja dann nimm doch den Michelin da du da schon gutes Feedback hast oder
n Conti da du ihn günstiger bekommst probiere es einfach aus
und bilde dir deine Meinung.
Du wirst zu jedem Reifen Pros und Contras bekommen ist halt Geschmacksache.
Ich mag den Wolfpack Enduro macht was er soll und habe ein sicheres Gefühl im Gelände und
auf Asphalt rollt er auch gut.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Ja die Minions brauchen Schräglage, weil meist WT Reifen auf 30mm Felgen sitzen, dafür haben sie aber auch grip auf der Seite.
Den WP Enduro schätze ich da zwar runder/leichter fahrbar aber am Ende weniger ein was ich so lese.
Pannenschutz wird nicht besser sein, eher noch weniger, hörensagen.
Aber vielleicht kein schlechter Reifen, in meiner Aufbruchphase mit Hans Dampf war der auch genau das richtige.

Ich komm vom DHF vorne noch nicht ganz los, denn auf 35mm Felge fährt der sich auch völlig entspannt.
Hinten dazu nen Dissector 2,4 Exo+

Guter Ersatz wär mir glaub Speci Eliminator/Purgatory, sollen wohl recht gut rollen für deren Grip.
Oder was von Vittoria mit Aggaro hinten oder Kenda Hellcat.
 
Oben