9 E-Bike-Outfits für den Sommer: Du suchst ein neues E-Bike-Outfit für den Sommer?

Dieses Thema im Forum "E-Mountainbike: aktuelle News und Infos" wurde erstellt von rik, 12. April 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. rik

    rik Administrator Mitarbeiter

  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. Das-Licht

    Das-Licht Bekanntes Mitglied

    ...nach etlichen Reinfällen - gerade bei "TOP-Empfehlungen" diverser Bike Magazine und Onlineseiten - habe ich mir angewöhnt, mir ein Ladengeschäft zu suchen, in dem ich anprobieren kann. Egal ob es um Schuhe, Hosen, Shirts oder Protektoren geht. Und so komme ich manchmal zu Entscheidungen und zu Produkten, die ich vorher gar nicht auf dem Schirm hatte. Da fahre ich auch mal 50-100 Kilometer.

    Ich nehme mal Euer Beispiel der Hose. Die wichtigsten Eigenschaften einer Hose sind, dass sie nicht rutschen darf, dass sie nicht einengen darf und dass nichts scheuern darf. Damit sie nicht rutscht, sind die Klettverschlussmöglichkeiten nur dann geeignet, wenn sie beidseitig sind, und das Halteband an der Hose lang genug aufgenäht ist, um locker 15cm Umfangsänderungen abzufangen. Den Klett kann man schnell "während der Fahrt" verstellen. Die innenliegenden Verstellmöglichkeiten- insbesondere starre Bänder und Kordeln, schneiden mit der Zeit ein. Die Lösung mit lediglich einen Ratschenverschluss aus Kunststoff (wie bei Fox) oder anderen harten Schnallen im Bauchbereich, sind auf Dauer unbequem und schmerzhaft. Sitzt die Hose zu locker und rutscht unbemerkt, kann man nicht mehr hinter den Sattel, weil der Schritt an der Sattelspitze hängenbleibt. So habe ich mir schon mal eine teure Markenhose aufgerissen. Es wäre bei diesem Test also interessant zu erfahren, welchen Verstellspielraum die jeweilige Hose bietet.

    Weiterhin wurde der Test - den Fotos nach - permanent mit Knieprotektoren gefahren. Gerade im Sommer an langen Steigungen schiebt man die Protektoren oft übers Schienbein oder zieht sie ganz aus. Wenn nun die Hose etwas zu lang an den Beinen ist, fällt der Stoff zu weit übers Knie und beim Durchtreten zieht man dauernd den Stoff mit Kraft über das Knie. Wenn dann da noch Nähte sind, hat man bereits nach nicht mal hundert Tritten erste wunde Stellen. Da ist die Idee der Gore-Hose mit den Reißverschlüssen am Bein nicht schlecht.

    Habt Ihr die Hosen auch mindestens 10 mal durch Schlamm und Gesträuch gezogen, und anschleißend jeweils gewaschen? Sind dann die Klettverschlüsse und Reißverschlüsse noch brauchbar? Ziehen Fäden, geht Schrift ab, oder gehen Nähte auf? Hab ich alles schon gehabt.

    ...und gibt es wirklich nur bei IXS eine optionale Innenhose dazu?

    ...und was ist mit den Handschuhen? Teilweise habt Ihr auch Hanschuhe auf den Bildern, wobei ich lediglich die ION und Pearl Izumi als tauglich ansehe, wenn mal ein Baum gegen den Lenker springt, oder Geäst und Dornen im Weg sind.
     
    Bullsbiker2910 gefällt das.
  4. etoni

    etoni Bekanntes Mitglied

    schade habt ihr die tld ruckus shorts und die tld mx shirts nicht gezeigt..
    was will man mehr! handschuhe DeftFamily.
    259C476A-B10F-4E92-AE0A-DCD8DC433BF0.jpeg