Suchergebnisse

  1. F

    Trek Rail 9.9 im Test: Sexy. Schnell. Sauteuer.

    Uns macht das Spaß und der kleine Spinner kann auch dort Biken, wo keine anderen Biker hinkommen :p
  2. F

    Trek Rail 9.9 im Test: Sexy. Schnell. Sauteuer.

    Sorry, hab mich getäuscht. Die Akkuabdeckplatte ist tatsächlich aus dünnem Aluminium. Hat sich bei mir eher nach festem Plastik angefühlt und ist auch sehr leicht.
  3. F

    Trek Rail 9.9 im Test: Sexy. Schnell. Sauteuer.

    der 2. Akku ist ja im Rucksack, also 22 kg zu schultern. Ist bei richtiger Tragetechnik und Training gar nicht so schlimm. Mein Pivot Mach 5.5 trägt sich natürlich leichter :winkytongue:. Wenn man halt da Fahren will, wo viele zu Fuß nicht mal hin- bzw. runter kommen, dann muss man halt mal...
  4. F

    Trek Rail 9.9 im Test: Sexy. Schnell. Sauteuer.

    Das ist doch Quatsch. Kommt doch drauf an wo ich fahr! Wenn ich mich z.B. auf die Marmolada hochkämpfe, muss ich volle Leistung vom Motor abrufen, sonst ist es nicht fahrbar. Gut, die letzten 1,5h muss ich das Bike tragen, da spar ich wieder im Eco Modus x'D. Oder wenn ich hochalpin 3000hm...
  5. F

    Trek Rail 9.9 im Test: Sexy. Schnell. Sauteuer.

    genau danach schreit der Markt! Mir reichen manchmal 2 625er Akkus grad so aus. Kommt halt auf die Touren an, die man fährt. Das Mehrgewicht vom 625 spielt fast keine Rolle, auch nicht im Rucksack. die ist aus Kunststoff und sieht bei mir gut aus ;). Kostet komplett mit Befestigungsteilen für...
Oben