Quarq ShockWiz: Analyse und Tuning für Luft-Fahrwerke

Dieses Thema im Forum "E-Mountainbike: aktuelle News und Infos" wurde erstellt von riCo, 15. Februar 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. riCo

    riCo Member

    Schluß mit der langen Tüfftelei und der Suche nach dem optimalen Fahrwerk. SRAM bringt mit ShockWiz ein intelligentes Gadget, dass bei der optimalen Fahrwerksabstimmung hilft, verschiedene Tuningstyles bietet und den vollen Federweg auf einfache Art und Weise nutzbar macht.


    → Den vollständigen Artikel "Quarq ShockWiz: Analyse und Tuning für Luft-Fahrwerke" im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. Berg30

    Berg30 New Member

    Na ja .. eine App für das E-Bike, eine für die Dämpfer, eine für den Reifendruck, eine für die Kettenspannung . :cool::openedeyewink:
    Wird sicher so spannend wie vor ein paar Jahren das e:i-Shock :screamingfear::zzz:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2017
    mikemb55 und FrankoniaTrails gefällt das.
  3. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Ich finde das Ding total überflüssig. Braucht kein Mensch! Fahrwerksetup muss man erfahren nicht von einer App anhängig machen.

    400 Dollar *lol*
    https://www.quarq.com/
     
    Berg30 gefällt das.
  4. mikemb55

    mikemb55 Member

    Sowas hänge ich mir nicht auch noch ans Bike, Fahrwerk kann ich selber einstellen:cool:
    Ist was für Elektronik Junkies, die zu Hause auch eine elektrische Arschwaschanlage haben:cool:
    Antriebs Motor, Garmin und Handy Ja, aber alles andere Neeeeeeeeeeeeeeeeee:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2017
    FrankoniaTrails gefällt das.
  5. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Warum muss ich gerade an "da Huawa da Meier und i" denken ?

    Deswegen :D

    Übrigens hier könnt Ihr euch das Wi(t)z Dingens schon kaufen, für schlappe 419,-€ bzw. die black/Direct Mount Varinate für schlappe 469,-€
    https://www.bike-components.de/de/QUARQ/ShockWiz-Tuning-System-fuer-MTB-Luftfederelemente-p55426/

    Wenn ich das jetzt richtige sehe verbleibt das Teil ja am Bike, somit kostet ein bisschen Faulheit bei einem Fully mindestens NUR schlappe 838,- €. Und ob das dann danach wirklich um soviel besser ist als mit der klassischen Variante wage ich ja zu bezweifeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2017
  6. Gudyo

    Gudyo Member

    Als bekennender E-Fetischist läuft mir der Sabber in Sturzbächen aus dem Mundwinkel. Wenn,ja wenn da nicht der Preis wäre. Ich mach zwar alles an meinen Bikes selber aber mich mit den Einstellungen der Federelemente zu beschäftigen, darauf hab ich keinen Bock. Druck nach Augenmaß, Zugstufe zu und dann 3 Klicks auf, Druchstufe umgekehrt. Mag an meiner Überzeugung liegen, dass in meiner Gewichtsklasse die Federelemente nur zwei Zustände kennen, dran oder nicht dran am Rad. Oder aber ich eine derartige Verdrängunsmentatlität entwickelt habe, dass ich nicht mal wahrnehme wenn ich mit geschlossener Gabel über einen Wurzelteppich bügele. Mir würde das Ding warscheinlich eine völlig neue Dimension der Federungstechnik eröffnen, wenn, ja, wenn da nicht........
     
    riCo gefällt das.
  7. riCo

    riCo Member

    Ich sehe für ShockWiz großes Potential bei Leuten, die ein perfektes Setup auf unterschiedlichsten Strecken haben wollen und auf der Suche danach schnell zum Ziel kommen möchten. Vielleicht ist da nicht der normale E-Biker die Zielgruppe, sondern eher die Jungs die es in diversen Bikeparks oder auf knallharten Downhill-Pisten richtig stehen lassen wollen. Sicher nutzen es einige Rennfahrer in der kommenden Saison.
     
  8. riCo

    riCo Member

    Naja, ich denke, dass man das Setup einmal vorne und hinten macht. Damit biste sicherlich gut unterwegs.
     
  9. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    ja, wenn das Ding jemand für Lau in die Trikottasche gesteckt bekommt, wer würde da NEIN sagen ?

    Und beim trennen der Schraubverbindungen geht dann ein "Quäntchen" Luft verloren. Und schon ist das ganze wieder hinfällig.
    Ich habe mir mal meine Gabel und Dämpfer von einem mir bekannten YT- Mitarbeiter einstellen lassen. Letztendlich war das Setup dann so für mich nicht fahrbar. Ich hasse ein "schnalzen" der Gabel, fahr damit mal langsam z.B. eine Treppe runter. Das mag ganz nützlich sein für "Freerider" die jeden Kicker oder Drop mitnehmen.

    Letzendlich entscheiden doch die persönlichen Bedürfnisse wie eine Gabel funktionieren soll. Klar sollte doch jedem sein das man zuerst den Dämpfer einstellt und danach die Gabel passend zum Dämpfer damit alles schön miteinander harmoniert, also gleichmäßig ein und ausfedert.

    Eine App funktioniert halt auch nur mit den Daten die man Ihr vorgibt.

    Und was ich noch vergaß, zudem liegt es ja auch an den Kinematiken sprich konstruktiven Gegebenheiten wie die Anlenkung der Federung in unterschiedlichen Rahmen anspricht. Jede Kinimatik verlangt ein eigenes Setup.

    Genau anders rum, offen (Hase) ist die ungedämpfte Position :openedeyewink:

    Und enduro-mtb sagt:
    Quelle: http://enduro-mtb.com/back-issue-tune-it-up-die-federgabel/

    :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2017
    OldMan54, mikemb55 und Silent gefällt das.
  10. mikemb55

    mikemb55 Member

    Gabelsetup nur in voller Kampfmontur mit Rucksack, voller Trinkblase und Zweitakku:cool:!!!!!!
     
  11. toxictwin

    toxictwin New Member

    Schade, dass hier ja nur der Werbetext abgedruckt ist und nichts getestet wurde!
    Das hat ja BILD Niveau.
    Pfui!
     
  12. OldMan54

    OldMan54 Well-Known Member

    Aktuelle News und Infos interpretiere ich als Vorstellung von Neuheiten.
    Zum Testen musst du das Material erst einmal bekommen :cool:
     
    riCo gefällt das.
  13. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Active Member

    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2017
    riCo gefällt das.

Diese Seite empfehlen